1. Startseite
  2. Advertorials

Hautmedizin Bad Soden: Dermatologie und Plastische Chirurgie auf höchstem Niveau

Erstellt:

Kommentare

Ärzte Hautmedizin Bad Soden
Von links nach rechts: Dr. med. Stefan Kalthoff, Dr. med. Stefan Rapprich, Dr. med. Ulrich Kühne, Dr. med. Isabel Fell, Dr. med. Hans Bayer, Dr. med. Marei Kirchmeier, Dr. med. Matthias Imhof © Hautmedizin Bad Soden

„Ich will mich wohlfühlen – in meiner Haut“ ist der Leitspruch eines der größten dermatologischen Kompetenzzentren Deutschlands, der Hautmedizin Bad Soden. Aus gutem Grund: Die Haut ist das größte Organ und essenziell für die Gesundheit eines jeden Menschen. Sie grenzt den Körper nach außen ab und schützt ihn vor Umwelteinflüssen, Verletzungen und Infektionen. 

Die Haut kann Temperaturunterschiede ausgleichen, Wasser und Fett speichern und Vitamin D bilden. Sie schützt vor Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Wind, Staub, Schmutz, Austrocknung, UV-Strahlung, schädlichen Substanzen, Keimen und vielem mehr. Und sie lässt ihren Träger das Leben hautnah spüren.

Das Problem: Gerät sie aus dem Gleichgewicht, bedeutet dies nicht nur eine körperliche Versehrtheit, sondern belastet auch die Psyche. Nicht umsonst wird die Haut im Volksmund als Spiegel der Seele bezeichnet.

Anders ausgedrückt: Ein ganzheitlicher Blick auf alle Aspekte der Hautgesundheit ist unersetzlich und genau darauf legt die Hautmedizin Bad Soden besonderen Wert. Die drei Gesichtspunkte Gesundheit, Schönheit und Verantwortung stehen seit der Gründung im Jahr 1982 im Vordergrund der Arbeit des interdisziplinär und ganzheitlich aufgestellten Experten-Teams. Mit Erfolg: Heute zählt das Team aus 19 hoch qualifizierten Fachärzten unterschiedlicher dermatologischer und chirurgischer Fachgebiete und über 80 Mitarbeitern zu einem der größten dermatologischen Kompetenzzentren in Deutschland und bietet das gesamte Spektrum der Dermatologie und der ästhetisch-plastischen Chirurgie.

Hautärztin
Kompetenz, Menschlichkeit und Vertrauen sind die Leitlinien der Hautmedizin Bad Soden. © Hautmedizin Bad Soden

Gebündeltes Wissen und gesammelte Erfahrung

Erklärtes Ziel der hoch spezialisierten Allianz aus Hautärzten, Allergologen, Phlebologen und einem ästhetisch-plastischen Chirurgen ist es, das gebündelte Wissen und die gesammelte Erfahrung gemeinsam zum Wohl der Patienten einzusetzen. Das weit gefächerte Leistungsspektrum der Hautmedizin Bad Soden gliedert sich in unterschiedliche Bereiche: Die klassische Hautmedizin widmet sich den dermatologischen Behandlungen, die der Krankheitsvorbeugung und der Wiederherstellung eines gesunden Hautzustandes dienen – für alle Fragestellungen von Kindestagen bis ins hohe Alter. Zu diesem Bereich zählen etwa die klassische Dermatologie, die Allergologie, die Venenerkrankungen, die Behandlung von chronisch-entzündlichen Dermatosen wie beispielsweise Neurodermitis und Schuppenflechte sowie die Lipödem-Behandlung.

Neben der klassischen Hautmedizin stellt die ästhetische Medizin und die Ästhetisch-Plastische Chirurgie den zweiten Behandlungsschwerpunkt der Hautmedizin Bad Soden dar. Die Ästhetische Medizin hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem festen Bestandteil entwickelt, denn sich in seiner Haut wohl zu fühlen bedeutet auch, sein Inneres in seinem Äußeren wiederzuerkennen. Die Möglichkeiten der Ästhetischen Medizin zur Verschönerung und Verbesserung des äußeren Erscheinungsbilds der Haut und ihrer Funktionen sind heute vielfältiger denn je. Die Hautmedizin Bad Soden gehört auch in diesem Bereich zu den Pionieren der Ästhetischen Medizin und verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Anwendung innovativer Methoden. So führen die Ärzte der Praxis bereits seit 1988 Laserbehandlungen und seit 1995 Injektionen mit Hyaluronsäure durch. Anwendungen zur Glättung, Straffung und Faltenbehandlung sowie zur Reduktion kleinerer Fettpolster und Laserbehandlungen zur Tattoo- und Haarentfernung sowie zur Verbesserung des Erscheinungsbilds von Narben, Gefäßen und Hautveränderungen gehören ebenfalls zum Kompetenzbereich der Hautmedizin Bad Soden und unterstreichen die herausragende Expertise, die in dieser Bandbreite einzigartig im Rhein-Main-Gebiet.

Forschung & Therapie an einem Standort

Kompetenz, Menschlichkeit und Vertrauen sind die Leitlinien der Hautmedizin Bad Soden: Das Ziel aller Mitarbeiter ist es stets, den Patienten mit mitfühlendem Verständnis und ehrlichem Respekt zu begegnen und ihnen das jeweils bestmögliche, individuelle Behandlungskonzept und modernste Therapieverfahren auf dem neuesten Stand der Forschung anzubieten.

Der Lehre und Forschung sowie der Aus-, Fort- und Weiterbildung aller Ärzte und Mitarbeiter wird höchste Priorität beigemessen. Aus diesem Grund gehört auch ein eigenes Studienzentrum zur Haut­medizin Bad Soden, in dem innovative klinische Studien durchgeführt werden. Darüber hinaus haben Kooperation und Wissenstransfer eine große Bedeutung für das Kompetenzzentrum. So finden beispielsweise Fachkongresse und Zusammenkünfte von Spezialisten aus ganz Deutschland und Europa regelmäßig in Bad Soden statt.

www.hautmedizin-badsoden.de

Dr. med. Ulrich Kühne
Dr. med. Ulrich Kühne, Partner Hautmedizin Bad Soden, Hautarzt, Allergologe © Hautmedizin Bad Soden

Unsere Patienten behandeln wir so, wie wir selbst gerne behandelt werden möchten – denn wir sind uns unserer Verantwortung jeden Tag aufs Neue bewusst. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir ein Behandlungskonzept mit dem Ziel, Sie langfristig zu begleiten – damit Ihre Haut, die wichtigste Schutzschicht Ihres Körpers, in jedem Alter ihre Funktionen bewahrt.

Dr. med. Ulrich Kühne, Partner Hautmedizin Bad Soden, Hautarzt, Allergologe

Sicher, gewebeschonend und ohne operative Narben

Der nächste Schritt im Bereich minimalinvasiver Gesichtsverjüngung

Durch Alterungsprozesse, Veranlagung, Hormonschwankungen, Schädigungen durch Sonneneinstrahlungen oder andere Umwelteinflüsse, aber auch durch starke Gewichtsabnahme kann die Haut natürliche Elastizität verlieren. Ein Prozess, der von vielen als sehr störend empfunden wird. Vor allem auch im Gesicht.

Diese Menschen suchten lange Zeit vergebens nach einer schonenden Alternative zum bisher klassischen Facelifting, insbesondere im sensiblen Bereich der Hals- und Kinnkontur. Jetzt nicht mehr, denn die Experten der Hautmedizin Bad Soden bieten ein ganz besonderes Verfahren an, das dem sensiblen Hals- und unteren Wangenbereich ebenso wie der Unterkieferkontur schonend und auf natürliche Weise wieder zu mehr Spannkraft verhilft. Das innovative, subdermale Verfahren der Cool Plasmastraffung eröffnet ein neues Kapitel auf dem Gebiet der minimalinvasiven Gesichtsverjüngung.

Dr. med. Stefan Kalthoff ebnet damit als Spezialist für Plastische und Ästhetische Chirurgie den Weg für ein neues, einzigartiges Wohlbefinden und für einen schmerzarmen, langfristigen Straffungs- und Verjüngungseffekt ohne Narbenbildung.

Nachhaltige Straffung durch natürliche Neubildung

Die minimalinvasive Behandlung der Cool Plasmastraffung wird unter Lokalanästhetikum oder im Schlaf durchgeführt und bietet viele Vorteile: die Behandlung wird ambulant durchgeführt, das Gewebe regeneriert sich schnell, es kommt nur zu einer kurzen Ausfallzeit. Die Haut wird nachhaltig gestrafft durch eine natürliche Neubildung der kollagenen und elastinen Fasern und fühlt sich in der Regel bereits nach zwei bis drei Tagen deutlich fester an.

Weltweit wird das Verfahren im Anschluss an eine Liposuktion angewendet, da es minimalinvasiv und unmittelbar ergänzend zur Entfernung der Fettzellen für einen Straffungseffekt eingesetzt werden kann.

Die Spezialisten der Hautmedizin Bad Soden haben die Vorteile der Cool Plasmastraffung nun auch für eine Straffung der erschlafften Haut an der sensiblen Hals- und Kinnkontur adaptiert.

Die Ergebnisse sprechen für sich: Bereits kurz nach einer Cool Plasmastraffung mit Argon sind die ersten Ergebnisse deutlich fühlbar. Das Beste: Der Straffungseffekt wird natürlich, durch die Anregung körper­eigner Prozesse, erzielt. Durch Stimulation der hauteigenen Produktion von Kollagen und Elastin nimmt der Straffungseffekt in den Monaten nach der Behandlung kontinuierlich zu. Das endgültige Ergebnis ist nach etwa sechs bis neun Monaten erreicht.

Dr. med. Stefan Kalthoff
Dr. med. Stefan Kalthoff, Partner Hautmedizin Bad Soden, Plastischer und Ästhetischer Chirurg © Hautmedizin Bad Soden

Die Behandlung des Gesichtes verlangt viel Erfahrung, ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl und chirurgisches Können. Ziel meiner Behandlung ist es, das Wohlgefühl zu steigern und die natürliche Ausstrahlung zu unterstreichen: um frischer zu wirken und sich schöner zu fühlen.

Dr. med. Stefan Kalthoff, Partner Hautmedizin Bad Soden, Plastischer und Ästhetischer Chirurg

Spezialisten für Gesundheit und Schönheit

Die Hautmedizin Bad Soden ist mit sieben Partnern und heute insgesamt 19 Ärzten ein ganzheitlich aufgestelltes Team, das sich umfassend den Themen Krankheitsvorbeugung und Heilung sowie der Verschönerung von Haut und Körper widmet. Die besondere Kompetenz beruht dabei auf der Zusammenarbeit erfahrener Ärzte, die sich in den Bereichen Patientenversorgung sowie Forschung und Lehre mit Leidenschaft engagieren. Und der Unterstützung durch ein in allen Belangen kompetentes Team aus Gesundheits- und Krankenpflegern, OP-Fachpersonal, medizinischen Fachangestellten, medizinisch-technischen Assistenten und Verwaltungsfachkräften. Denn nur mit einem reibungslosen Teamwork in angenehmer Arbeitsatmosphäre ist es möglich, die unterschiedlichen Abteilungen der Praxis zu vereinen.

Das Leistungsspektrum umfasst klassische Dermatologie, Hautkrebsfrüherkennung, Allergologie, Phlebologie (Venenerkrankungen), ambulante Operationen, Lichttherapie von chronisch-entzündlichen Dermatosen, Lasertherapie, ästhetische Dermatologie, die Ästhetische und Plastische Chirurgie sowie medizinische Kosmetik.

Hautmedizin Bad Soden
Kronberger Str. 36a
65812 Bad Soden am Taunus
www.hautmedizin-badsoden.de   

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion