Ende des dunklen Nachthimmels? Satelliten versetzen Astronomie in Sorge

Satelliten-Konstellationen

Ende des dunklen Nachthimmels? Satelliten versetzen Astronomie in Sorge

Seit Jahren steigt die Zahl der Satelliten im Erdorbit an – die Astronomie macht sich aus mehreren Gründen große Sorgen um den Nachthimmel.
Ende des dunklen Nachthimmels? Satelliten versetzen Astronomie in Sorge
Der Mond – Ein Himmelskörper, viele Facetten

Mondphasen und Co.

Der Mond – Ein Himmelskörper, viele Facetten
Jeden Tag sieht der Mond am Himmel etwas anders aus. Das liegt nicht nur an den Mondphasen. Die schönsten Bilder des …
Der Mond – Ein Himmelskörper, viele Facetten

Raumfahrt

Schon lange träumen Menschen davon, ins Weltall zu fliegen und andere Himmelskörper zu besuchen. Vorläufiger Höhepunkt der astronautischen Raumfahrt bisher: Die Mondlandungen des „Apollo“-Programms. In den kommenden Jahren will die US-Raumfahrtorganisation Nasa erneut Menschen zum Mond schicken, während die Internationale Raumstation (ISS) älter wird und längst über ein Ende des Außenpostens der Menschheit geraunt wird. In der Raumfahrt ohne Astronaut:innen an Bord von Raketen gibt SpaceX mittlerweile den Ton an: Alle paar Wochen heben „Falcon 9“-Raketen des Unternehmens von Elon Musk ab und bringen „Starlink“-Satelliten in die Erdumlaufbahn. Auch China hat mit Missionen zum Mond und Mars Großes vor. Auf dem roten Planeten sorgen vor allem die Nasa-Rover „Curiosity“ und „Perseverance“, aber auch der kleine Hubschrauber „Ingenuity“ für Aufsehen. Und auch alte Missionen wie die beiden „Voyager“-Sonden machen gelegentlich weiter von sich reden.
Wissen

Kalender

Im Dezember: Wann ist der nächste Vollmond am Himmel zu sehen?

Der Vollmond ist jeden Monat wieder ein Spektakel – aber wann steht der helle Mond das nächste Mal am Himmel? Der …
Im Dezember: Wann ist der nächste Vollmond am Himmel zu sehen?
Wissen

Weltall

Chinesische Astronauten erreichen Raumstation

Chinas „Himmelspalast“ bekommt Verstärkung: Drei weitere Astronauten sollen die aktuelle Crew zunächst bei ihren …
Chinesische Astronauten erreichen Raumstation
Wissen

Universum

„James Webb“-Weltraumteleskop blickt tief in die Atmosphäre eines …

Die Atmosphäre verrät viel darüber, was auf einem Exoplaneten vorgeht. „James Webb“ liefert so viele Daten wie kein …
„James Webb“-Weltraumteleskop blickt tief in die Atmosphäre eines Exoplaneten
Wissen

Wasser

War der „rote Planet“ Mars einst blau?

Der Mars könnte einst über und über mit Wasser bedeckt gewesen sein, zeigt eine neue Studie. Auch wichtige Bausteine …
War der „rote Planet“ Mars einst blau?
Wissen

Raumfahrt

Chinesische Raketenstufe zerbricht im Erdorbit – Gefahr für Satelliten

Eine chinesische Rakete befördert einen Satelliten in die Erdumlaufbahn und zerbricht. Vor allem für die …
Chinesische Raketenstufe zerbricht im Erdorbit – Gefahr für Satelliten
Wissen

Nasa-Studie

Venus: Wie der Planet ein höllisches Treibhaus wurde

Früher war die Venus ein gemäßigter, feuchter Planet – doch wie konnte sich daraus ein höllisches Treibhaus entwickeln? …
Venus: Wie der Planet ein höllisches Treibhaus wurde
Wissen

Weltraum

Schwarzes Loch „rülpst“ Material ins Weltall – Forschende „komplett …

Ein schwarzes Loch wird drei Jahre nach dem Verschlingen eines Sterns plötzlich aktiv. Es überrascht Forschende mit …
Schwarzes Loch „rülpst“ Material ins Weltall – Forschende „komplett überrascht“
Wissen

Astronomie

Sternenhimmel im Dezember: Mars ist der „Star des Monats“

Der Sternenhimmel im Dezember hat einiges zu bieten: Sternschnuppen, Planeten und Sternhaufen. Der Mars wartet mit …
Sternenhimmel im Dezember: Mars ist der „Star des Monats“
Wissen

Run auf den Erdtrabanten

Nasa: Menschen sollen bis 2030 auf dem Mond leben und arbeiten

Lange wurde der Mond von der Raumfahrt ignoriert, jetzt steht er im Mittelpunkt des Interesses. Ein regelrechter Run …
Nasa: Menschen sollen bis 2030 auf dem Mond leben und arbeiten
Wissen

Himmelsbeobachtung

Sternenhimmel im Dezember: Welche Planeten und Sternbilder zu sehen …

Die Nächte im Dezember sind lang und dunkel – und am Sternenhimmel gibt es einiges zu sehen. Ein Überblick über …
Sternenhimmel im Dezember: Welche Planeten und Sternbilder zu sehen sind
Wissen

Esa-Entscheidung

Europäischer Mars-Rover „Rosalind Franklin“: Wie es weitergeht

Ohne russische Beteiligung soll der europäische Mars-Rover „Rosalind Franklin“ doch noch auf dem roten Planeten …
Europäischer Mars-Rover „Rosalind Franklin“: Wie es weitergeht
Wissen

Forschung

China nutzt Mondgestein zur Herstellung von Sauerstoff

Chinesische Forschende nutzen Mondgestein, um Sauerstoff und Raketentreibstoff herzustellen – ein wichtiger Schritt hin …
China nutzt Mondgestein zur Herstellung von Sauerstoff
Wissen

Himmelsbeobachtung

Astronomie in Sorge: Satellit „BlueWalker 3“ ist heller als die …

„BlueWalker 3“ ist der größte kommerzielle Satellit, der die Erde umkreist. Die Astronomie-Community fürchtet die …
Astronomie in Sorge: Satellit „BlueWalker 3“ ist heller als die meisten Sterne
Wissen

Forschende müssen sich gedulden

Nasa-Rover nimmt „zwei der wichtigsten Proben“ – Überraschender Fund …

In einem Flussdelta auf dem Mars macht der Nasa-Rover „Perseverance“ einen wichtigen Fund. Doch nun müssen die …
Nasa-Rover nimmt „zwei der wichtigsten Proben“ – Überraschender Fund auf dem Mars
Wissen

Mondmission

„Artemis 1“ erreicht weiteste Entfernung von Erde

432.194 Kilometer - weiter war ein für Menschen gemachtes Raumschiff noch nie von der Erde entfernt. Nasa-Chef Bill …
„Artemis 1“ erreicht weiteste Entfernung von Erde
Wissen

Raumfahrt

China schickt weitere Astronauten zur Raumstation „Tiangong“

Chinas „Himmelspalast“ bekommt Verstärkung: Drei weitere Astronauten sollen die aktuelle Crew zunächst bei ihren …
China schickt weitere Astronauten zur Raumstation „Tiangong“
Wissen

Raumfahrt

Raumfrachter „Dragon“ an ISS angedockt

Solarpanele, Bluttests und eine besondere Tomaten-Sorte hat der „Dragon“-Frachter zur ISS gebracht. Für die Astronauten …
Raumfrachter „Dragon“ an ISS angedockt
Wissen

Nasa-Mission

„Artemis 1“ schwenkt in Umlaufbahn des Mondes ein

Es hat Monate gedauert bis „Artemis 1“ abheben konnte. Nun hat die unbemannte Kapsel endlich die Umlaufbahn des Mondes …
„Artemis 1“ schwenkt in Umlaufbahn des Mondes ein
Wissen

Feuerball

Astronomen entdecken kleinen Asteroiden – drei Stunden später trifft …

Ein kleiner Asteroid stürzt auf die Erde. Die Lichtshow begeistert Fachleute, die nun nach Meteoriten suchen.
Astronomen entdecken kleinen Asteroiden – drei Stunden später trifft er die Erde
Wissen

Weltraumtourismus

Wie massiv Raketenstarts Atmosphäre und Klima belasten

Raketen sind keine Flugzeuge - auch nicht mit Blick auf ihre Klimawirkung: Rußpartikel etwa wirken oben heftiger als in …
Wie massiv Raketenstarts Atmosphäre und Klima belasten
Wissen

Raumfahrt

Esa-Raumfahrt bietet USA und China Paroli

Mit erhöhten Milliarden-Investitionen wollen die Europäer im Weltall mit den USA und China mithalten. Deutschland ist …
Esa-Raumfahrt bietet USA und China Paroli
Panorama

Raumfahrtagentur ESA

ESA: Stärkere Präsenz im All

Die Raumfahrtagentur ESA will gegen die Konkurrenz aus den USA und China bestehen.
ESA: Stärkere Präsenz im All
Wissen

Raumfahrt

Die neuen Esa-Astronauten stehen fest

Nach über zehn Jahren nimmt die Esa wieder einen Ausbildungsjahrgang für Astronauten auf. Wann die Neuen das erste mal …
Die neuen Esa-Astronauten stehen fest
Wissen

Raumfahrt

Esa stellt neue Astronautinnen und Astronauten vor

Für vier bis sechs Menschen aus Europa könnte ein großer Traum wahr werden: Astronaut:in werden und für die Esa ins …
Esa stellt neue Astronautinnen und Astronauten vor
Wissen

Berühmte Himmelskörper

Komet: Vom schmutzigen Schneeball zum wunderschönen Schweifstern

Kometen zählen zu den kleineren Himmelskörpern und schenken uns Sternschnuppen. Doch was sind sie eigentlich? Könnten …
Komet: Vom schmutzigen Schneeball zum wunderschönen Schweifstern
Wissen

Definition, Entdeckung, neue Chance?

Exoplaneten – Wissenswertes rund um die Welten außerhalb des …

Mitte der 1990er Jahre wurde der erste Exoplanet entdeckt. Doch was ist das eigentlich und viel wichtiger: Was bedeutet …
Exoplaneten – Wissenswertes rund um die Welten außerhalb des Sonnensystems
Wissen

Schwerkraft-Monster

Schwarzes Loch: Unsichtbar und mit unvorstellbarer Anziehungskraft

Ein schwarzes Loch ist ein unvorstellbarer Himmelskörper: Eine große Masse ballt sich auf engstem Raum, die …
Schwarzes Loch: Unsichtbar und mit unvorstellbarer Anziehungskraft
Wissen

Himmels-Phänomen

Mondfinsternis: Wenn der Erdschatten den Vollmond verschwinden lässt

Bei einer Mondfinsternis wandert der Vollmond durch den Erdschatten – es entsteht ein eindrucksvolles Phänomen.
Mondfinsternis: Wenn der Erdschatten den Vollmond verschwinden lässt

Raumfahrt: Vom Sputnik-Schock über den Mond bis zum Mars

Die Raumfahrt ist ein weites Feld mit einer bewegten Geschichte. Der praktische Beginn der Raumfahrt hat ein genaues Datum: Am 4. Oktober 1957 wurde in der damaligen Sowjetunion der erste künstliche Satellit gestartet. „Sputnik-1“ umkreiste die Erde und gab mitten im Kalten Krieg den Startschuss für den „space race“, den Wettlauf ins All zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion. Seitdem ist in der Raumfahrt sehr viel passiert – ein Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Die Anfänge der Raumfahrt – Der Sputnik-Schock führt zum Wettlauf ins All


Dass die damalige Sowjetunion den ersten Satelliten ins All geschossen hatte, überraschte die USA und katapultierte sie mitten hinein in ein Thema, das in der Folge immer wichtiger werden sollte: Die Raumfahrt. Bald ging es nicht mehr nur um robotische Raumfahrt (früher: unbemannte Raumfahrt), sondern um Menschen, die ins All fliegen sollten. Auch hier hatten die Sowjets die Nase vorne: 1961 flog mit Juri Gagarin der erste Mensch ins Weltall – und schockte die USA erneut.

In der Folge gaben die USA Vollgas und schickten mehrere Astronauten ins Weltall: Alan Shepard wurde knapp einen Monat nach Juri Gagarin der zweite Mensch im All. Es folgten weitere Raumflüge, ein Jahr später umkreiste John Glenn als erster Amerikaner die Erde in einem Raumschiff. Die USA setzten sich neue, größere Ziele: Sie wollten „bis zum Ende des Jahrzehnts einen Menschen auf dem Mond landen und ihn wieder sicher zur Erde zurückbringen“, erklärte der damalige US-Präsident John F. Kennedy den Plan, der nach einigen Rückschlägen auch gelang: Das „Apollo“-Programm brachte 1969 die ersten Menschen auf den Mond – Neil Armstrong und Buzz Aldrin. Ihnen folgten zehn weitere Astronauten auf den Erdtrabanten, dann stellten die USA das „Apollo“-Programm ein. Der Sowjetunion ist es dagegen nie gelungen, Menschen auf dem Mond zu landen.

Wettlauf zum Mond: Sowjets hatten lange einen Vorsprung in der Raumfahrt


Dafür können die Sowjets die erste weiche Landung auf dem Mond für sich reklamieren. Die Raumsonde „Luna 9“ landete bereits 1966 auf dem Mond – weitere Sonden folgten und verhalfen der Sowjetunion im Wettlauf zum Mond vorübergehend zu einem Vorsprung. Auch in einem anderen Bereich hatte die Raumfahrtnation Sowjetunion die Nase vorne: Sie schickte die erste Raumstation ins All. „Saljut 1“ blieb im Jahr 1971 mehrere Monate in einer Erdumlaufbahn. 1973 brachten die USA ihre erste Raumstation ins All: „Skylab“. Später folgten auf russischer Seite die Raumstation „Mir“, für die Internationale Raumstation ISS schlossen sich mehrere Nationen – darunter Russland und die USA – zusammen.

Zwei Vehikel dominierten die Raumfahrt: Space Shuttle und Sojus


Zwei Raumfahrzeuge dominierten die Raumfahrt für lange Zeit: Auf amerikanischer Seite die Space Shuttles – wiederverwendbare Raumschiffe, die mit Hilfe einer Rakete starteten und wie Flugzeuge landen konnten – und auf sowjetischer und später russischer Seite „Sojus“-Raketen und -Kapseln. Letztere sind heute noch im Einsatz, während die Ära der Space Shuttles 2011 zu Ende ging. Nach dem Ende der Shuttles blieb der stolzen Raumfahrernation USA keine Möglichkeit mehr, Astronaut:innen ins All zu schicken, sie waren auf die „Sojus“ der Russen angewiesen, die sämtliche astronautischen Flüge zur ISS übernahmen.

SpaceX revolutioniert die Raumfahrt – „Falcon 9“-Rakete ist wiederverwertbar


Erst seit 2020 haben die USA wieder die Möglichkeit, selbst Astronaut:innen ins All zu befördern: Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX von Elon Musk ist seitdem in der Lage, mehrere Astronaut:innen an Bord der „Crew Dragon“-Raumkapsel zu transportieren. Im Auftrag der US-Raumfahrtorganisation Nasa bringt SpaceX seitdem regelmäßig Raumfahrer:innen zur ISS. SpaceX von Elon Musk hat seiner Gründung die Raumfahrt revolutioniert: Die erste Stufe der Rakete „Falcon 9“ ist wiederverwertbar, was den Preis für Raketenstarts deutlich gedrückt hat und auch neue Dinge möglich macht. Beispielsweise den Start von zahlreichen kleineren Satelliten in die Erdumlaufbahn, wie SpaceX es im Rahmen des „Starlink“-Projekts macht. Das Unternehmen ist binnen weniger Jahre zum weltgrößten Satellitenbetreiber geworden, das Projekt soll weltweit schnelles Internet aus dem All ermöglichen.

Neben SpaceX gibt es in der privaten Raumfahrt weitere Player: Boeing will mit dem „Starliner“ ebenfalls Astronaut:innen zur ISS transportieren. Auch touristische Raumflüge sollen in der privaten Raumfahrt möglich werden – neben SpaceX sind hier unter anderem die Unternehmen Virgin Galactic von Abenteurer Sir Richard Branson und Blue Origin von Amazon-Chef Jeff Bezos zu nennen.

Zukunft der Raumfahrt: Fokus auf den Mond und Mars


Doch in Zukunft sollen Astronaut:innen nicht nur zur ISS in die Erdumlaufbahn fliegen, sondern auch wieder weiter hinaus in den Weltraum. Die Nasa arbeitet am „Artemis“-Programm, das bereits 2024 die nächsten Menschen auf den Mond bringen soll. Außerdem ist ein so genannter „Gateway“ geplant, eine Art Raumstation, die den Mond umkreist und die Erkundung des Mondes einfacher machen soll. Während einige Nationen mit der Nasa zusammenarbeiten wollen, haben sich China und Russland zusammengetan, um eine eigene Mondstation zu errichten. Das langfristige Ziel der Raumfahrtnationen ist jedoch ein anderes: Sowohl die USA als auch China wollen Menschen zum Mars schicken – möglichst schon in den 2030er Jahren. Wenn es um den Mars geht, mischt auch SpaceX mit: Gründer Elon Musk hat das Ziel ausgegeben, die Menschheit zu einer multiplanetaren Spezies zu machen, er möchte eines Tages den Mars besiedeln und arbeitet bereits an einer Rakete dafür: Das „Starship“ soll jedoch nicht nur zum Mars fliegen, sondern im Auftrag der Nasa die nächsten Menschen zum Mond bringen. (Tanja Banner)