+
Für den guten Zweck: Die Eintracht-Traditionmannschaft, Journalisten von Radio FFH und der FR sowie Spieler des SV 1894

Benefizspiel

Schaulaufen in Sachsenhausen

  • schließen

Eintracht-Legenden erspielen 2500 Euro für die Schlappekicker-Aktion.

Dem Wunsch des Frankfurter Stadtrates wurde sogleich der Spiegel der Realität vorgehalten. Ein Spiel, „mindestens so spannend wie gegen Chelsea“, hatte Markus Frank vor Anpfiff des Schlappekicker-Benefizspiels die Hoffnung auf einen heißumkämpften Schlagabtausch geäußert. Harald Stenger widersprach dem Politiker freundlich und doch bestimmt „Das wird heute eine klare Angelegenheit, über Elfmeterschießen müssen wir nicht reden.“ 

Wusste der stellvertretende Vorsitzende der Schlappekicker-Aktion der Frankfurter Rundschau doch um die Namen auf der Seite des Favoriten gegen eine tapfere Auswahl aus Journalisten von Radio FFH und der Frankfurter Rundschau sowie Kreisligaspielern des SV Sachsenhausen 1894: Körbel, Borchers, Binz, Bommer, Bindewald, Nachtweih, Komljenovic, Tobollik, Zampach, Lasser, Amstätter und viele mehr – alle waren sie gekommen, um auf dem Sportplatz am Mainwasen in Frankfurt-Sachsenhausen für einen guten Zweck in Aktion zu treten: zugunsten der Schlappekicker-Aktion der FR, die sich seit 68 Jahren für unverschuldet in Not geratene Sportlerinnen und Sportler und gesellschaftlich engagierte Sportvereine- und initiativen einsetzt. Das Benefizspiel lockte rund 300 Zuschauer an, die bei freiem Eintritt vielfache Gelegenheit zum Spenden hatten.

68 Jahre Schlappekicker in 68 Bildern

Impressionen von den Schlappekicker-Weihnachsfeiern mit vielen prominenten Sportlern und Künstlern. Hier Frank Lehmann, der ehemalige Börsen-Guru der ARD und früher kaufmännischer Auszubildender bei der Frankfurter Rundschau bei einem Sketch.
Impressionen von den Schlappekicker-Weihnachsfeiern mit vielen prominenten Sportlern und Künstlern. Hier Frank Lehmann, der ehemalige Börsen-Guru der ARD und früher kaufmännischer Auszubildender bei der Frankfurter Rundschau bei einem Sketch. © 
Benny Maro und seine „Kunigunde“ sorgten für viel Gelächter.
Benny Maro und seine „Kunigunde“ sorgten für viel Gelächter. © 
Jürgen Grabowski (links) ist seit langem Schlappekicker-Mitglied. Hier im Interview von TV-Moderator Holger Obermann bei einer der legendären Weihnachtsfeiern auf dem Henniger-Turm mit Helmut Schön und Fritz Walter (beide rechts).
Jürgen Grabowski (links) ist seit langem Schlappekicker-Mitglied. Hier im Interview von TV-Moderator Holger Obermann bei einer der legendären Weihnachtsfeiern auf dem Henniger-Turm mit Helmut Schön und Fritz Walter (beide rechts). © 
Es war einmal: Der ehemalige Schlappkicker-Schirmherr Fritz Walter überreicht mit den 59er-Eintracht-Idolen Alfred Pfaff (links) und Richard Kress (rechts) den Drumbo-Pokal-Scheck der Dresdner Bank an Schlappekicker-Vorstandsmitglied Erich Reiter.
Es war einmal: Der ehemalige Schlappkicker-Schirmherr Fritz Walter überreicht mit den 59er-Eintracht-Idolen Alfred Pfaff (links) und Richard Kress (rechts) den Drumbo-Pokal-Scheck der Dresdner Bank an Schlappekicker-Vorstandsmitglied Erich Reiter. © 
Regelmäßige Gäste waren die Bundestrainer: Hier Jupp Derwall (2. von links) am Tisch mit Frankfurts Sportdezernent Peter Rhein sowie den Trainern Udo Klug, Dietrich Weise und Werner Olk.
Regelmäßige Gäste waren die Bundestrainer: Hier Jupp Derwall (2. von links) am Tisch mit Frankfurts Sportdezernent Peter Rhein sowie den Trainern Udo Klug, Dietrich Weise und Werner Olk. © 
Immer vertreten war auch die FR-Chefredaktion: Hier FR-Chefredakteur Werner Holzer (Mitte) im Gespräch mit Paul Oswald, dem Trainer der 59er-Eintracht-Meistermannschaft, Bert Merz, Alfred Pfaff und Wolfgang Mischnick.
Immer vertreten war auch die FR-Chefredaktion: Hier FR-Chefredakteur Werner Holzer (Mitte) im Gespräch mit Paul Oswald, dem Trainer der 59er-Eintracht-Meistermannschaft, Bert Merz, Alfred Pfaff und Wolfgang Mischnick. © 
Karl-Heinz Körbel bei seinem ersten Schlappekicker-Besuch im Gespräch mit Uwe Seeler und der hessischen Kult-Schauspielerin Liesel Christ.
Karl-Heinz Körbel bei seinem ersten Schlappekicker-Besuch im Gespräch mit Uwe Seeler und der hessischen Kult-Schauspielerin Liesel Christ. © 
Frankfurts OB Rudi Arndt mit Helmut Schön und Fritz Walter.
Frankfurts OB Rudi Arndt mit Helmut Schön und Fritz Walter. © 
Nationalspieler unter sich: Lothar Emmerich, Bernd Hölzenbein, Karl-Heinz Körbel und Thomas Berthold.
Nationalspieler unter sich: Lothar Emmerich, Bernd Hölzenbein, Karl-Heinz Körbel und Thomas Berthold. © 
Frankfurts OB Walter Wallmann und der ehemalige Schlappekicker-Vorsitzender Bert Merz beim Plausch auf der Bühne des Henninger Turms.
Frankfurts OB Walter Wallmann und der ehemalige Schlappekicker-Vorsitzender Bert Merz beim Plausch auf der Bühne des Henninger Turms. © 
Damals noch Vorsitzende des Sportausschusses, später Frankfurter Oberbürgermeisterin: Petra Roth (3. von rechts).
Damals noch Vorsitzende des Sportausschusses, später Frankfurter Oberbürgermeisterin: Petra Roth (3. von rechts). © 
Kickers-Präsident Waldemar Klein fachsimpelt mit Udo Klug und Gernot Rohr.
Kickers-Präsident Waldemar Klein fachsimpelt mit Udo Klug und Gernot Rohr. © 
Dietrich Weise (Mitte) und Hermann Moos (links) werden von Bert Merz und Erich Stör begrüßt.
Dietrich Weise (Mitte) und Hermann Moos (links) werden von Bert Merz und Erich Stör begrüßt. © 
Kaffeetafel der Schlappekicker-Gäste aus dem Frankfurter Sport.
Kaffeetafel der Schlappekicker-Gäste aus dem Frankfurter Sport. © 
Karl Oertl, ein „guter Geist“ der Schlappekicker-Aktion, verteilt Geschenke.
Karl Oertl, ein „guter Geist“ der Schlappekicker-Aktion, verteilt Geschenke. © 
Lia Wöhr und Liesel Christ unterhalten sich mit einem Schlappekicker-Betreuten.
Lia Wöhr und Liesel Christ unterhalten sich mit einem Schlappekicker-Betreuten. © 
Kräftig gesammelt für die Schlappekicker-Aktion wird von jeher bei der Weihnachsfeier der Frankfurter Altsportler ...
Kräftig gesammelt für die Schlappekicker-Aktion wird von jeher bei der Weihnachsfeier der Frankfurter Altsportler ... © 
... und jeder wird um seine Spende gebeten.
... und jeder wird um seine Spende gebeten. © 
Unverschuldet in Not geraten: Der von der Schlappekicker-Aktion unterstützte Peter Fischer (2. von rechts), der bis heute mit seinem früheren Trainer Peter Rübenach (rechts) regelmäßig Kontakt hat.
Unverschuldet in Not geraten: Der von der Schlappekicker-Aktion unterstützte Peter Fischer (2. von rechts), der bis heute mit seinem früheren Trainer Peter Rübenach (rechts) regelmäßig Kontakt hat. © 
Rüdiger Böhm (Mitte) nach seinem schweren Unfall bei einem Treffen mit dem damaligen stellvertretenden Schlappekicker-Vorsitzenden Horst Schmidt.
Rüdiger Böhm (Mitte) nach seinem schweren Unfall bei einem Treffen mit dem damaligen stellvertretenden Schlappekicker-Vorsitzenden Horst Schmidt. © 
Die 2017 verstorbene Christel Müller bei ihrem letzten Besuch bei der Schlappekicker-Preis-Verleihung im Römer.
Die 2017 verstorbene Christel Müller bei ihrem letzten Besuch bei der Schlappekicker-Preis-Verleihung im Römer. © Andreas Arnold
Viele Jahre beim Wäldchestag-Spiel in Seckbach im Einsatz: die mit vielen Ex-Profis besetzte Schlappekicker-Mannschaft.
Viele Jahre beim Wäldchestag-Spiel in Seckbach im Einsatz: die mit vielen Ex-Profis besetzte Schlappekicker-Mannschaft. © 
Der im März 2017 verstorbene Hans Lankes war über Jahrzehnte der treueste Schlappekicker-Sammler, der in den Apfelwein-Wirtschaften in Sachsenhausen, aber auch bei Frankfurts Sportvereinen unermüdlich um Spenden bat.
Der im März 2017 verstorbene Hans Lankes war über Jahrzehnte der treueste Schlappekicker-Sammler, der in den Apfelwein-Wirtschaften in Sachsenhausen, aber auch bei Frankfurts Sportvereinen unermüdlich um Spenden bat. © FRFOTO
Erster Schlappekicker-Preisträger 1998: das Mitternachts-Basketball-Projekt des TV 1860 Frankfurt.
Erster Schlappekicker-Preisträger 1998: das Mitternachts-Basketball-Projekt des TV 1860 Frankfurt. © 
Ein Meilenstein im Zuge der Umstrukturierung der Schlappekicker-Aktion war die von viel Prominenz besuchte Römerhallen-Party 1995: Hier Manfred Binz ...
Ein Meilenstein im Zuge der Umstrukturierung der Schlappekicker-Aktion war die von viel Prominenz besuchte Römerhallen-Party 1995: Hier Manfred Binz ... © 
... Wolfgang Kraus ...
... Wolfgang Kraus ... © 
... Monika Staab ...
... Monika Staab ... © 
... Dieter Müller ...
... Dieter Müller ... © 
... Heinz Ulzheimer ...
... Heinz Ulzheimer ... © 
... und Sylvia Schenk, die sich viele Verdienste um die Schlappekicker-Aktion erworben hat.
... und Sylvia Schenk, die sich viele Verdienste um die Schlappekicker-Aktion erworben hat. © 
Seit den 90er-Jahren wurde zur Schlappekicker-Weihnachsfeier ins Bürgerhaus Nordweststadt eingeladen. Mit von der Partie waren auch Bodo Bach ...
Seit den 90er-Jahren wurde zur Schlappekicker-Weihnachsfeier ins Bürgerhaus Nordweststadt eingeladen. Mit von der Partie waren auch Bodo Bach ... © FRFOTO
... Felix Magath ...
... Felix Magath ... © FRFOTO
... Erich Ribbeck ...
... Erich Ribbeck ... © 
... Franz Beckenbauer ...
... Franz Beckenbauer ... © Jochen Günther
... Heribert Bruchhagen ...
... Heribert Bruchhagen ... © FRFOTO
... die 2017 verstorbene Eintracht-Legende Gert Trinklein und Eintracht- Tausendsassa Rainer Falkenhain.
... die 2017 verstorbene Eintracht-Legende Gert Trinklein und Eintracht- Tausendsassa Rainer Falkenhain. © Alex Kraus
Siegerlächeln des Schlappekicker-Preis-Gewinners 2018: Die Delegation des Judoklubs Kim-Chi Wiesbaden und Schlappekicker-Vorsitzender Arnd Festerling (vorne rechts).
Siegerlächeln des Schlappekicker-Preis-Gewinners 2018: Die Delegation des Judoklubs Kim-Chi Wiesbaden und Schlappekicker-Vorsitzender Arnd Festerling (vorne rechts). © 
Wie immer stark vertreten war auch 2018 wieder die Eintracht: Oliver Frankenbach, Dieter Burkert, Rainer Falkenhain, Philip Holzer, Dieter Stinka, Charly Körbel und Danny da Costa.
Wie immer stark vertreten war auch 2018 wieder die Eintracht: Oliver Frankenbach, Dieter Burkert, Rainer Falkenhain, Philip Holzer, Dieter Stinka, Charly Körbel und Danny da Costa. © 
Sein Wort hat Gewicht: Der Juryvorsitzende der Schlappekicker-Aktion, Harald Schmid, im Interview mit dem Hessischen Fernsehen.
Sein Wort hat Gewicht: Der Juryvorsitzende der Schlappekicker-Aktion, Harald Schmid, im Interview mit dem Hessischen Fernsehen. © 
Schlappekicker-Freundinnen: Fecht-Weltmeisterin und Jurymitglied Cornelia Hanisch und die ehemalige Frankfurter Oberbürgermeisterin und heutige Ehrenbürgerin Petra Roth.
Schlappekicker-Freundinnen: Fecht-Weltmeisterin und Jurymitglied Cornelia Hanisch und die ehemalige Frankfurter Oberbürgermeisterin und heutige Ehrenbürgerin Petra Roth. © 
Zweifacher Schlappekicker-Preis-Gewinner ist die SG Bornheim, hier Harald Seehausen bei der Dankesrede bei der ersten Auszeichnung.
Zweifacher Schlappekicker-Preis-Gewinner ist die SG Bornheim, hier Harald Seehausen bei der Dankesrede bei der ersten Auszeichnung. © Jochen Günther
Viel Prominenz war auch bei der Feier zum 60-jährigen Bestehen der Schlappekicker-Aktion zu Gast: Rudi Völler wurde ebenso interviewt wie Lira Bajramaj, Dieter Stinka und Sebastian Rode.
Viel Prominenz war auch bei der Feier zum 60-jährigen Bestehen der Schlappekicker-Aktion zu Gast: Rudi Völler wurde ebenso interviewt wie Lira Bajramaj, Dieter Stinka und Sebastian Rode. © 
Frankfurts OB Peter Feldmann (rechts) sowie Schlappekicker-Vorsitzender Arnd Festerling und Schlappekicker-Schirmherr Karl-Heinz Körbel (beide links) ehren im Kaisersaal des Römers den FC Gudesding, den Schlappekicker-Preisträger 2017.
Frankfurts OB Peter Feldmann (rechts) sowie Schlappekicker-Vorsitzender Arnd Festerling und Schlappekicker-Schirmherr Karl-Heinz Körbel (beide links) ehren im Kaisersaal des Römers den FC Gudesding, den Schlappekicker-Preisträger 2017. © peter-juelich.com
Stark vertreten war die Eintracht. Philip Holzer, Fredi Bobic, Axel Hellmann, Oliver Frankenbach und Peter Fischer brachten auch einen Scheck für die Schlappekicker-Aktion mit.
Stark vertreten war die Eintracht. Philip Holzer, Fredi Bobic, Axel Hellmann, Oliver Frankenbach und Peter Fischer brachten auch einen Scheck für die Schlappekicker-Aktion mit. © peter-juelich.com
Bekannte Gäste freuen sich über interessante Begegnungen: Wolfgang Kraus, Ramon Berndroth, Peter Rübenach und Alex Conrad ...
Bekannte Gäste freuen sich über interessante Begegnungen: Wolfgang Kraus, Ramon Berndroth, Peter Rübenach und Alex Conrad ... © peter-juelich.com
... der heute für Wehen tätige Hockey-Nationalspieler Stefan Blöcher und der inzwischen zurückgetretene Kickers-Präsident Helmut Spahn ...
... der heute für Wehen tätige Hockey-Nationalspieler Stefan Blöcher und der inzwischen zurückgetretene Kickers-Präsident Helmut Spahn ... © peter-juelich.com
... die 59er-Eintracht-Helden Dieter Stinka und Friedel Lutz ...
... die 59er-Eintracht-Helden Dieter Stinka und Friedel Lutz ... © peter-juelich.com
... Skyliners-Manager Gunnar Wöbke und Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch ...
... Skyliners-Manager Gunnar Wöbke und Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch ... © peter-juelich.com
... das DOSB-Vorstandsmitglied Karin Fehres sowie die DFL-Repräsentanten Stefan Kiefer und Christian Pfennig.
... das DOSB-Vorstandsmitglied Karin Fehres sowie die DFL-Repräsentanten Stefan Kiefer und Christian Pfennig. © peter-juelich.com
Schnappschüsse vom Spiel- und Sportfest der Stadt Frankfurt, ...
Schnappschüsse vom Spiel- und Sportfest der Stadt Frankfurt, ... © 
... das alljährlich in Kalbach stattfindet ...
... das alljährlich in Kalbach stattfindet ... © 
... für Menschen mit Behinderung, ...
... für Menschen mit Behinderung, ... © 
... die das vielfältige sportliche Angebot genießen.
... die das vielfältige sportliche Angebot genießen. © 
Bei der Altsportler-Weihnachtssamlung 2017 für die Schlappekicker-Aktion unter der Regie von Norbert Leutz (Mitte) waren unter anderem der ehemalige Radsport-Bundestrainer Wolfgang Oehme und der als „Held von Mexiko“ in die Olympia-Historie eingegangene Kunstturner Willi Jaschek dabei (beide rechts).
Bei der Altsportler-Weihnachtssamlung 2017 für die Schlappekicker-Aktion unter der Regie von Norbert Leutz (Mitte) waren unter anderem der ehemalige Radsport-Bundestrainer Wolfgang Oehme und der als „Held von Mexiko“ in die Olympia-Historie eingegangene Kunstturner Willi Jaschek dabei (beide rechts). © 
Ebenfalls für den Schlappekicker sammelten die Frankfurter Fußballvereine bei ihrem Treffen im Dezember 2017. FR-Sportchef und Schlappekicker-Vorstandsmitglied Jörg Hanau bedankt sich dafür bei dem Kreisvorsitzenden Rainer Nagel (beide Mitte).
Ebenfalls für den Schlappekicker sammelten die Frankfurter Fußballvereine bei ihrem Treffen im Dezember 2017. FR-Sportchef und Schlappekicker-Vorstandsmitglied Jörg Hanau bedankt sich dafür bei dem Kreisvorsitzenden Rainer Nagel (beide Mitte). © peter-juelich.com
Zahlreiche Projekte werden seit 2017 von der Schlappekicker-Aktion unterstützt: Die Obdachlosen-Mannschaft der „Lilien-Kicker“ aus Wiesbaden erhielt als Erste einen Scheck im Rahmen dieser Intitiative.
Zahlreiche Projekte werden seit 2017 von der Schlappekicker-Aktion unterstützt: Die Obdachlosen-Mannschaft der „Lilien-Kicker“ aus Wiesbaden erhielt als Erste einen Scheck im Rahmen dieser Intitiative. © Michael Schick
Ein Projekt, das der Schlappekicker 2018 förderte: Das Brennpunkt-Angebot des FC Heisenrath im Frankfurter Stadtteil Goldstein.
Ein Projekt, das der Schlappekicker 2018 förderte: Das Brennpunkt-Angebot des FC Heisenrath im Frankfurter Stadtteil Goldstein. © 
Ein großer Erfolg war ein Pilotprojekt der Schlappekicker-Aktion in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Fußballverband für Jungschiedsrichter/Innen im Alter von 12 bis 18 Jahren der Fußballkreise Frankfurt und Offenbach. Ex-Eintracht-Nationalspieler Ronald Borchers (Mitte) und HFV-Geschäftsführer (2. von rechts), hier im Gespräch mit einigen der 51 Teilnehmer.
Ein großer Erfolg war ein Pilotprojekt der Schlappekicker-Aktion in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Fußballverband für Jungschiedsrichter/Innen im Alter von 12 bis 18 Jahren der Fußballkreise Frankfurt und Offenbach. Ex-Eintracht-Nationalspieler Ronald Borchers (Mitte) und HFV-Geschäftsführer (2. von rechts), hier im Gespräch mit einigen der 51 Teilnehmer. © 
Ein großer Erfolg war das Schlappekicker-Benefizspiel der Eintracht-Traditionsmannschaft im Mai 2018 in Gronau.
Ein großer Erfolg war das Schlappekicker-Benefizspiel der Eintracht-Traditionsmannschaft im Mai 2018 in Gronau. © Monika Müller
Eintracht-Legende Karl-Heinz Körbel konnte viele Freunde begrüßen.
Eintracht-Legende Karl-Heinz Körbel konnte viele Freunde begrüßen. © Monika Müller
Als Kapitän der Eintracht-Traditionsmannschaft war Karl-Heinz Körbel, der als Bundesliga-Rekordspieler und der „treue Eintracht-Charly“ ein Inbegriff des deutschen Fußballs ist, beim Schlappekicker-Benezifspiel in Gronau natürlich auch am Ball.
Als Kapitän der Eintracht-Traditionsmannschaft war Karl-Heinz Körbel, der als Bundesliga-Rekordspieler und der „treue Eintracht-Charly“ ein Inbegriff des deutschen Fußballs ist, beim Schlappekicker-Benezifspiel in Gronau natürlich auch am Ball. © Monika Müller
Alex Schur und Thomas Lasser im Einsatz gegen ein Team von FR und Hitradio FFH-Journalisten.
Alex Schur und Thomas Lasser im Einsatz gegen ein Team von FR und Hitradio FFH-Journalisten. © Monika Müller
Attraktive Einlage in der Halbzeitpause: Elfmeterschießen für Kinder.
Attraktive Einlage in der Halbzeitpause: Elfmeterschießen für Kinder. © 
Prominenter Beobachter am Spielfeldrand: Dragoslav Stepanovic.
Prominenter Beobachter am Spielfeldrand: Dragoslav Stepanovic. © Monika Müller
Das Spiel lockte viele Zuschauer an, die alle ihre Freude hatten.
Das Spiel lockte viele Zuschauer an, die alle ihre Freude hatten. © Monika Müller
Gelungener Abend im Eintracht-Museum: Matthias Thoma (links) berichtete über die Gemeinsamkeiten der Eintracht und der Schlappekicker-Aktion. Schlappekicker-Vorsitzender Arnd Festerling (rechts) überreichte Axel Hellmann als Dankeschön ein Schlappekicker-Trikot aus früheren Zeiten.
Gelungener Abend im Eintracht-Museum: Matthias Thoma (links) berichtete über die Gemeinsamkeiten der Eintracht und der Schlappekicker-Aktion. Schlappekicker-Vorsitzender Arnd Festerling (rechts) überreichte Axel Hellmann als Dankeschön ein Schlappekicker-Trikot aus früheren Zeiten. © 
Der Schlappekicker-Vorstand.
Der Schlappekicker-Vorstand. © peter-juelich.com
Preisverleihung 2018 im Kaisersaal des Römers: Kim-Chi Wiesbaden wird von Stadtrat Claus Möbius, Schlappekicker-Schirmherr Karl-Heinz Körbel, dem Schlappekicker-Vorsitzdenden Arnd Festerling und Eintracht-Profi Danny da Costa (im Hintergrund von links) für den Gewinn des Schlappekickers-Preises 2018 im Kaisersaaal des Frankfurter Römers geehrt.
Preisverleihung 2018 im Kaisersaal des Römers: Kim-Chi Wiesbaden wird von Stadtrat Claus Möbius, Schlappekicker-Schirmherr Karl-Heinz Körbel, dem Schlappekicker-Vorsitzdenden Arnd Festerling und Eintracht-Profi Danny da Costa (im Hintergrund von links) für den Gewinn des Schlappekickers-Preises 2018 im Kaisersaaal des Frankfurter Römers geehrt. © 

Die Organisatoren des SV Sachsenhausen hatten 40 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Von allen verkauften Grillwürsten und Getränken ging je ein halber oder ganzer Euro in die Schlappekicker-Kasse. Die klingelte auch beim in der Halbzeitpause durchgeführten Elfmeterschießen: 660 Euro wurden am Ende eingenommen. Für 30 Euro pro Schuss – der Ball durfte als Präsent mit nach Hause genommen werden – konnten sich die Zuschauer gegen Eintracht-Torwart Hansi Steinle versuchen. Thomas Zampach witzelte angesichts der Treffsicherheit so mancher Kinder anerkennend: „Eiskalt, den hätten wir in London gebraucht!“

Es war das versprochene „Familienfest für Jung und Alt“. Die kleine Linda sang zur Einstimmung die beliebte Eintracht-Hymne „Schwarz-weiß wie Schnee“ ins FFH-Mikro. Dicht dabei stand Eintracht-Vorstandsberater Rainer Falkenhain, der am Vortag noch in London weilte und mit dem Schlappekicker-Schirmherr Karl-Heinz Körbel am Freitagmorgen schon wieder in Berlin präsent gewesen war, als der Bundesliga-Rekordspieler beim sogenannten „Cup Handover“ den DFB-Pokal fürs Finale am 25. Mai offiziell übergab. Dass die Eintracht-Traditionsmannschaft mit voller Kapelle auf dem Rasen stand, zeigte laut Körbel die Wertigkeit des Schlappekicker-Benefizspiels. „Unsere Spieler wissen, was dahintersteckt. Wichtig ist, dass etwas dabei für die gute Sache herumkommt“, betonte Kapitän Körbel.

Selfie für den Sportdezernenten: Markus Frank (Mitte) posiert mit Eintracht-Legende und Schlappekicker- Schirmherr Karl-Heinz Körbel (rechts) und Thomas Zampach.

Dass dies der Fall war, lag auch am gastgebenden SV Sachsenhausen. Der Verein tritt mit seiner Sondermannschaft unter Beteiligung von Spielern mit Handicap ganz im Sinne des Schlappekickers für Inklusion im Sport ein. Für die Männer des SVS war das Aufeinandertreffen mit den Ex-Profis etwas Besonderes. Daniel Riczu musste allerdings angesichts der technisch hochüberlegen Legenden einräumen: „Die sind ein total eingespieltes Team.“ So verwunderte es auch nicht, dass die Eintracht-Traditionsmannschaft mit 11:3 als Gewinner den Platz verließ. Und ein Gewinner war natürlich auch der Schlappekicker. Dazu gehörte eine Tombola, bei der sich elf Besucher des Schlappekicker-Benefizspiels über attraktive von Eintracht Frankfurt, Radio FFH und der Frankfurter Rundschau gespendete Preise freuen konnten. Unter dem Strich stand nach der Verlosung ein Gesamterlös von 2500 Euro zugunsten der Schlappekicker-Aktion zu Buche.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare