Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Marsrover "Curiosity" erkundet seit August die Oberfläche des Planeten.
+
Der Marsrover "Curiosity" erkundet seit August die Oberfläche des Planeten.

Marsmission

Wasser? Pflanzen? E.T.?

Nasa-Forscher kündigt historische Entdeckung auf dem Mars an. Er will die Sensation aber erst noch prüfen

Von Tanja Morschhäuser

Nasa-Forscher kündigt historische Entdeckung auf dem Mars an. Er will die Sensation aber erst noch prüfen

Seit August ist der Nasa-Rover „Curiosity“ auf dem Mars unterwegs. Regelmäßig funkt er beeindruckende Bilder zur Erde. Jetzt gibt es Hinweise darauf, dass er eine wirklich große Entdeckung gemacht hat. Wie John Grotzinger, wissenschaftlicher Leiter der Curiosity-Mission, dem US-Radiosender NPR berichtete, gibt es Neuigkeiten von einem Instrument namens „Sample Analysis at Mars“ (SAM). „Wir bekommen Daten von SAM, die sehr interessant aussehen“, sagte Grotzinger. „Diese Daten werden in die Geschichtsbücher eingehen.“

Es wird aber wohl noch einige Zeit dauern, bis die Wissenschaftler veröffentlichen, was genau sie gefunden haben. Erst wollen sie die Daten eingehend überprüfen, um sicherzugehen, dass ihnen kein Fehler unterlaufen ist. Nach Informationen des US-amerikanischen Magazins Wired, sollen die Ergebnisse Anfang Dezember auf einer Nasa-Pressekonferenz bekanntgegeben werden.

Forscher vermuten organisches Material

„Wenn es ein Fund für die Geschichtsbücher ist, vermute ich, dass organisches Material gefunden wurde“, sagt der Planetenforscher Peter Smith von der Universität Arizona zu Wired. Andere Wissenschaftler spekulieren, dass der geheime Fund etwas mit Wasser auf dem Mars zu tun haben könnte. Die Nasa selbst hält sich bedeckt – und lässt den Mars-Rover stattdessen über Thanksgiving twittern.

SAM ist ein Miniatur-Chemie-Labor, mit dem Boden- und Luftproben auf ihre Bestandteile untersucht werden können. Es enthält unter anderem ein Massenspektrometer, das im Marsgestein Methan, Edelgase, Wasser oder Kohlendioxid aufspüren kann.

Erst Anfang November wurde bekanntgegeben, dass Curiosity bisher kein Methan auf dem Mars finden konnte. In einer ersten untersuchten Probe schienen Spuren von Methan nachweisbar, doch schon damals seien die Forscher vorsichtig mit der Veröffentlichung gewesen, erklärt Grotzinger. Bei einer erneuten Messung war das Methan nicht mehr aufzuspüren.

Ein Nachweis der chemischen Verbindung würde von Wissenschaftlern als Indiz dafür gewertet, dass es auf dem Roten Planeten einst Leben gab. Im Oktober gab die Nasa bekannt, dass der Rover eine Bodenprobe untersucht hat, die an irdisches Vulkangestein erinnert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare