Ein Blick in den Mondkalender zeigt, wann Vollmond oder Neumond ist.
+
Ein Blick in den Mondkalender zeigt, wann Vollmond oder Neumond ist.

Mysterium Mond

Mondkalender: Wann ist Vollmond und Neumond im Oktober 2020?

  • Tanja Banner
    vonTanja Banner
    schließen

Der Mond hat Einfluss auf die Erde, weshalb manche Menschen ihr Leben nach dem Mondkalender ausrichten. Wann Vollmond und wann Neumond im Oktober, November und Dezember 2020 ist.

  • Der Mond hat erwiesenermaßen Auswirkungen auf die Erde - ob der Vollmond allerdings auch den Schlaf der Menschen beeinflusst, ist umstritten.
  • Mondkalender: Wann ist Vollmond, wann ist Neumond im Oktober 2020?
  • Alles rund um Sonne, Mond und Sterne sowie die Weltraumforschung.

Vielen gilt der Mond als ein nahezu magischer Himmelskörper. Und eins ist ja auch unbestritten: der Mond hat Auswirkungen auf die Erde. Beispielsweise an der Nordsee sind sie unübersehbar: Ebbe und Flut kommen durch die Anziehungskraft des Mondes zustande. Eine andere Auswirkung des Mondes prägt unser Leben noch viel mehr - auch wenn viele es gar nicht wissen: Der Mond stabilisiert das Klima auf der Erde - und ermöglichte so vielleicht sogar die Entstehung von Leben auf unserem Planeten.

Mondkalender: Hat der Vollmond Auswirkungen auf den Schlaf?

Doch hat der Mond auch Auswirkungen auf den menschlichen Schlaf? Viele Menschen glauben, bei Vollmond schlechter zu schlafen. Wissenschaftlich erwiesen ist das nicht, auch wenn es 2013 eine Studie gab, die erstmals Hinweise darauf gab, dass der Vollmond einen Einfluss haben könnte.

Es gibt Menschen, die alltägliche Dinge wie das Gärtnern oder Haareschneiden an den Mondphasen ausrichten, auch Abnehmtipps gibt es rund um den Mondkalender. Unabhängig von dem Einfluss, den der Mond hat oder nicht hat: Der Erdtrabant ist ein schöner Anblick am Nachthimmel, die verschiedenen Mondphasen können faszinierend zu beobachten sein.

Mondkalender: Vom Neumond zum Vollmond und zurück

Die Mondphasen werden landläufig in vier Phasen eingeteilt:

  • Neumond
  • zunehmender Mond
  • Vollmond
  • abnehmender Mond

Mondkalender: Wann ist Vollmond im Jahr 2020?

Im Jahr 2020 gibt es 13 Mal einen Vollmond am Himmel zu bewundern - zwei dieser Vollmonde alleine im Oktober 2020. Das kommt zustande, weil ein gesamter Mondphasenzyklus genau 29 Tage, 12 Stunden und 43 Minuten dauert und damit etwas kürzer ist als ein durchschnittlicher Monat. Doch wann ist eigentlich Vollmond? Das verrät der Mondkalender:

Vollmond im Januar:10. Januar 2020, 20.21 Uhr
Vollmond im Februar:9. Februar 2020, 8.33 Uhr
Vollmond im März: 9. März 2020, 18.47 Uhr
Vollmond im April: 8. April 2020, 4.35 Uhr
Vollmond im Mai: 7. Mai 2020, 12.45 Uhr
Vollmond im Juni: 5. Juni 2020, 21.12 Uhr
Vollmond im Juli:5. Juli 2020, 6.44 Uhr
Vollmond im August: 3. August 2020, 17.58 Uhr
Vollmond im September: 2. September 2020, 7.22 Uhr
Vollmond im Oktober: 1. Oktober 2020, 23.05 Uhr
Vollmond im Oktober: 31. Oktober 2020, 15.49 Uhr
Vollmond im November:30. November 2020, 10.29 Uhr
Vollmond im Dezember: 30. Dezember 2020, 4.28 Uhr
Der zunehmende Halbmond ist am Himmel zu sehen. Wann der Mond zu- oder abnimmt, kann man im Mondkalender nachschlagen.

Mondkalender: Wann ist Neumond im Jahr 2020?

Der Blick auf den Mondkalender zeigt auch, wann im Jahr 2020 Neumond ist, also kein sichtbarer Mond am Himmel steht. Einen Neumond gibt es im Jahr 2020 genau zwölf Mal - ein Neumond pro Kalendermonat.

Neumond im Januar: 24. Januar 2020, 22.42 Uhr
Neumond im Februar: 23. Febraur 2020, 16.32 Uhr
Neumond im März: 24. März 2020, 10.28 Uhr
Neumond im April: 23. April 2020, 4.25 Uhr
Neumond im Mai: 22. Mai 2020, 19.38 Uhr
Neumond im Juni: 21. Juni 2020, 8.41 Uhr
Neumond im Juli:20. Juli 2020, 19.32 Uhr
Neumond im August: 19. August 2020, 4.41 Uhr
Neumond im September: 17. September 2020, 13.00 Uhr
Neumond im Oktober: 16. Oktober 2020, 21.31 Uhr
Neumond im November: 15. November 2020, 6.07 Uhr
Neumond im Dezember: 14. Dezember 2020, 17.16 Uhr

Der Mond und seine Phasen: Wie Vollmond und Neumond zustande kommen

Der Mond strahlt - im Gegensatz zur Sonne - nicht selbst, sondern reflektiert nur das Licht, das die Sonne auf ihn wirft. Der Mond bewegt sich um die Erde, die sich wiederum um die Sonne dreht. Je nachdem, wie die Himmelskörper zueinander positioniert sind, wird entweder die gesamte von der Erde aus sichtbare Oberfläche des Mondes von der Sonne angestrahlt (Vollmond), nur ein Teil des Mondes (zunehmender oder abnehmender Vollmond) oder es fällt gar kein Sonnenlicht auf den Mond (Neumond). (Von Tanja Banner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare