+
Geht auch ohne Fleisch: Eine rustikales Pfannengericht.

Ernährung

Vegetarier: Der gesunde Verzicht aufs Fleisch

  • schließen

Wer vegetarisch lebt, erleidet seltener Herzinfarkte, behaupten Wissenschaftler aus Großbritannien. Leben Vegetarier gesünder?

Menschen, die sich vegetarisch ernähren, leiden seltener als der Durchschnitt an ischämischen Herzerkrankungen. Allerdings haben sie ein leicht erhöhtes Risiko für einen hämorrhagischen Schlaganfall. Zu diesen Ergebnissen ist eine Studie von Wissenschaftlern aus Großbritannien gekommen, die im „British Medical Journal“ veröffentlicht wurde.

Ischämische Herzerkrankungen entstehen durch Ablagerungen in den Gefäßen. Der Herzmuskel kann nicht mehr richtig mit Blut versorgt werden, als Folge kann es zu Angina-Pectoris-Anfällen und schlimmstenfalls einem Herzinfarkt kommen. Beim Schlaganfall unterscheidet man zwischen einem ischämischen und einem hämorrhagischen Schlaganfall; bei Vegetariern ist lediglich das Risiko für letzteren erhöht. Der ischämische Schlaganfall entsteht durch die Verstopfung eines hirnversorgenden Gefäßes, beim hämorrhagischen platzt ein Gefäß, es kommt zur Hirnblutung.

Vegetarier haben geringeres Risiko für ischämische Herzerkrankungen

Die britischen Forscher hatten für ihre Studie rund 48 000 Menschen ohne kardiovaskuläre Vorerkrankungen untersucht. 24 000 waren Fleischesser, 7500 Fischesser und 18 000 Vegetarier. Alle wurden über einen Zeitraum von mehr als 18 Jahren beobachtet. Es zeigte sich, dass die Fischesser ein um 13 Prozent niedrigeres Risiko für ischämische Herzerkrankungen hatten, bei Vegetariern war es sogar um 22 Prozent reduziert. Allerdings traten bei ihnen etwas mehr Schlaganfälle auf, vor allem hämorrhagische.

„Der Nutzen der vegetarischen Kost im Hinblick auf ischämische Ereignisse überwog aber ganz klar das erhöhte Risiko für Hirnblutungen“, sagt Hans-Christoph Diener, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN). Peter Berlit, Generalsekretär der DGN, betont, dass ein Schlaganfall meist durch mehrere Faktoren ausgelöst werde: „Wer viel am Schreibtisch sitzt, sich wenig bewegt und womöglich auch noch raucht oder viel Stress hat, hat ein deutlich höheres Schlaganfallrisiko.“

Vegetarisch oder vegan - die verschiedenen Arten des fleischlosen Essens

Unter Vegetariern gibt es sehr unterschiedliche Typen. Manche essen aus religiösen oder ethischen Gründen auf Fleisch, andere aus gesundheitlichen Erwägungen. Es gibt auch flexible Esser - und sogar welche, die auf Fallobst schwören.

Wer sich vegetarisch ernährt, lebt gesünder. Davon sind die meisten Vegetarier überzeugt. Und auch eine Studie stützt die Annahme: Vegetarier erkranken seltener als Fleischesser an Darmkrebs, der in Deutschland zu den häufigsten Krebsarten gehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare