Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember 2020 war über Teilen Argentiniens und Chiles zu sehen.
+
Die totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember 2020 war über Teilen Argentiniens und Chiles zu sehen.

„Sofi“

Das war die totale Sonnenfinsternis vom 14. Dezember

  • VonMirko Schmid
    schließen
  • Tanja Banner
    Tanja Banner
    schließen

Am 14. Dezember 2020 gab es eine totale Sonnenfinsternis - doch nur wenige Menschen hatten das Glück, in der Totalitätszone zu leben. Die Sonnenfinsternis über Chile und Argentinien im Rückblick.

  • Die totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember 2020 war in Deutschland nicht zu sehen.
  • Kleine Teile Argentiniens und Chiles lagen in der Totalitätszone, doch größtenteils lag diese über dem Meer.
  • Neues aus der Weltraumforschung, dem Weltall und unserem Sonnensystem.

+++ 19:13 Uhr: Die Sonnenfinsternis über Südamerika ist vorüber, das spektakuläre Himmelsereignis beendet. Europa muss noch ein wenig warten, bis die nächste totale „SoFi“ den „alten Kontinent“ erreicht. Am 12. August 2026 ist die Sonnenfinsternis in Grönland, Island und Spanien zu bestaunen. In Mitteleuropa kommt es am 25. Oktober 2022 zur nächsten partiellen Sonnenfinsternis.

Totale Sonnenfinsternis im Dezember 2020: Mond schiebt sich komplett vor die Sonne

+++17.21 Uhr: Auch in Sierra Colorado in Argentiniens südlicher Provinz Río Negro hat sich der Mond nun komplett vor die Sonne geschoben. Man kann einen dünnen hellen Rand um den Mond erkennen, ansonsten ist es finster.

+++ 17:04 Uhr: Es ist soweit. Die totale Sonnenfinsternis über Argentinien ist eingetreten, der Mond hat sich völlig zwischen Sonne und Erde geschoben, in der Region Neuquén ist es finster wie in der Nacht.

Totale Sonnenfinsternis in Chile: Gleichzeitig Erdbeben

+++ 16:53 Uhr: In Chile kommt es zum Aufeinandertreffen der Naturereignisse. Während sich am Himmel der Mond vor die Sonne schiebt, erschüttert ein Erdbeben der Stärke von 6.1 auf der Richterskala die Region Calama.

+++ 16:41 Uhr: Die totale Sonnenfinsternis rückt immer näher. Der Mond schiebt sich immer weiter zwischen Sonne und Erde - inzwischen ist rund die Hälfte der Sonne bedeckt, sodass die Sonne über Neuquén in Argentinien inzwischen den Anblick einer Sichel präsentiert.

+++ 15:45 Uhr: Die Sonnenfinsternis beginnt. In der Provinz Neuquén in Argentinien schiebt sich der Mond jetzt über die Sonne, ein kleines Stück ist bereits bedeckt.

Die totale Sonnenfinsternis 2020: Der Mond verdeckt einen großen Teil der Sonne.

Totale Sonnenfinsternis in Chile: Schlechtes Wetter

+++ 15:29 Uhr: Schlechte Nachrichten für Sonnenfinsternis-Pilger. In der Region Araukanien im Süden von Chile könnte schlechtes Wetter den Hoffnungen einen Strich durch die Rechnung machen, eine totale Sonnenfinsternis mit eigenen Augen bestaunen zu dürfen. Derzeit ist für den Moment der totalen Sonnenfinsternis eine Regenwahrscheinlichkeit von 100 Prozent prognostiziert. Schieben sich dunkle Wolken vor die Sonne, gehen die vielen Touristen, die extra aus der ganzen Welt nach Südchile gereist waren wohl leer aus.

Update vom Montag, 14.12.2020, 14.22 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die totale Sonnenfinsternis. Sie wird bis in den Abend hinein andauern. In Deutschland ist sie nicht zu sehen, aber Teile von Chile und Argentinien sind betroffen.

Totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember: So können Sie das spektakuläre Himmelsereignis beobachten

Eine totale Sonnenfinsternis ist ein beeindruckendes Erlebnis: Der Mond schiebt sich dabei zwischen die Erde und die Sonne, das heißt, die drei Himmelskörper stehen für kurze Zeit auf einer Linie. Je nachdem, wo man sich auf der Erde aufhält, wird die Sonne vom Mond teilweise oder sogar komplett verdunkelt, gleichzeitig zieht der Mondschatten über die Erde. Es wird für kurze Zeit merklich dunkler und kühler und auch die Natur verstummt für kurze Zeit.

Totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember 2020: Argentinien und Chile im Glück

Bei einer totalen Sonnenfinsternis kann man für den kurzen Zeitraum der Totalität sogar Sterne am Himmel erkennen - ein Gänsehauterlebnis, das nicht oft vorkommt. Zuletzt konnte man in Deutschland im August 1999 eine totale Sonnenfinsternis erleben - die nächste totale Sonnenfinsternis, die hierzulande am Himmel zu sehen ist, wird erst im Jahr 2081 stattfinden.

Wer Sonnenfinsternisse beobachten möchte, muss daher in die Ferne schauen: Am 14. Dezember 2020 findet die letzte Sonnenfinsternis des Jahres statt. In Deutschland und Europa wird sie überhaupt nicht zu sehen sein, dafür haben jedoch einige Regionen in Argentinien und Chile Glück und können eine totale Sonnenfinsternis beobachten. In weiten Teilen der beiden Länder kann zumindest eine partielle Sonnenfinsternis beobachtet werden, bei der der Mond nur einen Teil der Sonne bedeckt.

Die Totalitätszone der totalen Sonnenfinsternis am 14. Dezember 2020 liegt größtenteils über Wasser. Nur ein schmaler Pfad in Chile und Argentinien hat das große Glück, die totale Sonnenfinsternis sehen zu können.

Totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember 2020: Livestreams zeigen das Ereignis

Ein Großteil der so genannten Totalitätszone der Sonnenfinsternis am 14. Dezember liegt im Meer: Vom südlichen Pazifik und Südatlantik aus kann man die totale Sonnenfinsternis theoretisch gut sehen. Doch es wird mehrere Livestreams geben, die die Sonnenfinsternis live im Internet zeigen wollen - einige davon sind in diesen Artikel eingebettet.

Am 14. Dezember 2020 um 14.33 Uhr mitteleuropäischer Zeit beginnt der Mond, sich vor die Sonne zu schieben. Bis in den Abend hinein dauert die Sonnenfinsternis - allerdings ist für die Orte, die in der Totalitätszone liegen, nur jeweils etwa zwei Minuten lang die Sonne komplett verdunkelt.

Der Ablauf der totalen Sonnenfinsternis (Zeiten in MEZ):

  • 14.33 Uhr (MEZ): Der Mond beginnt, sich vor die Sonne zu schieben.
  • 15.33 Uhr (MEZ): Die Finsternis wird total (zu sehen nur über dem Pazifik).
  • 17.13 Uhr (MEZ): Die Verdunkelung der Sonne erreicht ihr Maximum - zwei Minuten und 10 Sekunden lang bleibt die Sonne finster.
  • 18.54 Uhr (MEZ): Die Totalität endet.
  • 19.53 Uhr (MEZ): Die Erde tritt vollständig aus dem Schatten des Mondes.

Nächste Sonnenfinsternis über Deutschland erst im Juni 2021

Im Jahr 2020 gab es bisher eine ringförmige Sonnenfinsternis, die am 21. Juni 2020 hauptsächlich in Afrika und Asien zu sehen war. 2021 wird erstmals seit 2015 wieder eine Sonnenfinsternis in Deutschland zu sehen sein: Am 10. Juni 2021 schiebt sich der Mond wieder vor die Sonne - eine ringförmige Sonnenfinsternis entsteht, weil der Mond zu weit von der Erde entfernt ist, um die komplette Sonnenscheibe abzudecken.

Die Phasen einer totalen Sonnenfinsternis, aufgenommen 2017 in den USA. Am 14. Dezember 2020 wird in Teilen Chiles und Argentiniens eine totale Mondfinsternis zu sehen sein.

Das Himmelsereignis ist von Deutschland aus zwar zu sehen, allerdings ist die Bedeckung der Sonne sehr gering: in Frankfurt wird eine Bedeckung der Sonnenscheibe von maximal 11,3 Prozent erwartet. Die ringförmige Sonnenfinsternis kann dagegen in Teilen Kanadas, Grönlands und Russlands in ihrer ganzen Schönheit bestaunt werden. Weitere künftige Sonnenfinsternisse:

  • 10. Juni 2021: ringförmige Sonnenfinsternis (zu sehen in Deutschland)
  • 4. Dezember 2021: totale Sonnenfinsternis (nicht zu sehen in Deutschland)
  • 30. April 2022: partielle Sonnenfinsternis (nicht zu sehen in Deutschland)
  • 25. Oktober 2022: partielle Sonnenfinsternis (zu sehen in Deutschland)

Bei der Beobachtung einer Sonnenfinsternis die Augen gut schützen

Bei der direkten Beobachtung der Sonne gilt generell, dass man auf einen guten Schutz der Augen achten sollte. Spezielle Sonnenfinsternis-Brillen gibt es im Fachhandel, bei einigen Optikern und im Internet zu kaufen. Sind die Augen nicht ausreichend gegen die Sonne geschützt, drohen schwere Augenverletzungen - bis hin zur Erblindung. (Tanja Banner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare