Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei einer totalen Sonnenfinsternis schiebt sich der Neumond vor die Sonne und verdeckt sie. Für kurze Zeit ist die Korona der Sonne zu sehen – der  Lichtkranz um die verfinsterte Sonne. (Archivbild)
+
Bei einer totalen Sonnenfinsternis schiebt sich der Neumond vor die Sonne und verdeckt sie. Für kurze Zeit ist die Korona der Sonne zu sehen – der Lichtkranz um die verfinsterte Sonne. (Archivbild)

Himmelsereignis

Totale Sonnenfinsternis heute: die letzte „Sofi“ des Jahres beobachten

  • Tanja Banner
    VonTanja Banner
    schließen

Die letzte totale Sonnenfinsternis des Jahres findet heute in einer Gegend statt, in der kaum Menschen leben. Trotzdem kann man sie live verfolgen.

Orcadas/Antarktis – Am 4. Dezember 2021 wird eines der spektakulärsten Himmelsereignisse stattfinden, das es gibt: eine totale Sonnenfinsternis. Doch dieses Mal wird es nur wenige Zuschauer geben, die die „Sofi“ direkt vor Ort verfolgen werden – ein großer Teil der Sichtbarkeitszone liegt in menschenleerem Gebiet: In der Antarktis oder im Südatlantik. Nur wer sich ganz im Süden von Südafrika, Australien oder in Tasmanien befindet, kann einen Blick auf die Sonnenfinsternis erhaschen – doch von einer totalen Sonnenfinsternis ist dort nichts mehr zu sehen. Die Bedeckung der Sonne liegt dort im einstelligen Prozentbereich.

Eine Sonnenfinsternis entsteht, wenn der Mond zwischen Erde und Sonne steht und die Sonne teilweise oder ganz verdeckt. Der Schatten des Neumondes streicht dabei über die Erde. Bei einer totalen Sonnenfinsternis ist der Kernschatten, also der Bereich, in dem eine totale Sonnenfinsternis zu sehen ist, maximal einige hundert Kilometer breit. Der Bereich, in dem eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen ist, ist dagegen deutlich größer.

Totale Sonnenfinsternis heute am 4. Dezember 2021: Das ist der Zeitplan der „Sofi“

Die totale Sonnenfinsternis am 4. Dezember 2021 beginnt am frühen Morgen (mitteleuropäische Zeit) und dauert von Anfang bis Ende etwa vier Stunden. Die größte Verfinsterung, also die Totalität dauert 1 Minute 54 Sekunden. Der Zeitplan der Sonnenfinsternis (nicht auf einen Ort bezogen):

  • 6.29 Uhr MEZ: partielle Sonnenfinsternis beginnt
  • 8.00 Uhr MEZ: totale Sonnenfinsternis beginnt
  • 8.33 Uhr MEZ: maximale Verfinsterung der Sonne
  • 9.06 Uhr MEZ: totale Sonnenfinsternis endet
  • 10.37 Uhr MEZ: partielle Sonnenfinsternis endet

Totale Sonnenfinsternis am 4. Dezember 2021: Sonne, Mond und Erde heute auf einer Linie

Eine totale Sonnenfinsternis ist ein faszinierendes Ereignis: Zuerst einmal müssen sich drei Himmelskörper – Sonne, Mond und Erde – für kurze Zeit auf einer Linie aufreihen, um das Himmelsspektakel stattfinden zu lassen. Während der Totalität, wenn die Sonne also für kurze Zeit komplett vom Mond verdeckt wird, wird es merklich dunkler und kühler und auch die Natur wird kurzzeitig ganz ruhig. In dieser Zeit kann man für einen kurzen Zeitraum sogar Sterne am Himmel erkennen – mitten am Tag. Zuletzt konnte man in Deutschland im August 1999 eine totale Sonnenfinsternis erleben. Die nächste totale Sonnenfinsternis, die hierzulande am Himmel zu sehen ist, gibt es erst im Jahr 2081.

Die totale Sonnenfinsternis am 4. Dezember 2021 wird nur von wenigen Menschen direkt vor Ort beobachtet werden können, doch es soll Livestreams im Internet geben – unter anderem eine Liveübertragung von einem Schiff:

„Sofi“ in Deutschland: 2022 wird es eine Sonnenfinsternis geben

Die totale Sonnenfinsternis am 4. Dezember 2021 ist die letzte Finsternis im zur Neige gehenden Jahr. Zuletzt war am 10. Juni 2021 eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen – und zwar auch von Deutschland aus. Die nächsten Sonnenfinsternisse finden in den Jahren 2022 und 2023 statt – eine davon wird man in Deutschland sogar teilweise sehen können:

  • 30. April 2022: partielle Sonnenfinsternis (nicht zu sehen in Deutschland)
  • 25. Oktober 2022: partielle Sonnenfinsternis (zu sehen in Deutschland)
  • 20. April 2023: hybride Sonnenfinsternis (total und ringförmig – nicht zu sehen in Deutschland)
  • 14. Oktober 2023: ringförmige Sonnenfinsternis (nicht zu sehen in Deutschland)

Sonnenfinsternis beobachten: Guter Augenschutz ist wichtig

Wer eine Sonnenfinsternis direkt vor Ort beobachten möchte, sollte sehr genau auf den Schutz der Augen achten. Blickt man ohne ausreichenden Schutz in die Sonne, drohen schwere Augenverletzungen bis hin zur Erblindung. Spezielle Sonnenfinsternis-Brillen gibt es im Fachhandel, bei einigen Optikern und im Internet zu kaufen. (Tanja Banner)

Abonnieren Sie den kostenlosen FR-Newsletter und erhalten Sie wichtige Nachrichten aus Astronomie und Raumfahrt direkt in Ihr Postfach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare