+
So könnte es aussehen: Der "Red Dragon" auf dem Mars.

Raumfahrt

SpaceX will 2018 zum Mars

  • schließen

Das private Raumfahrtunternehmen will 2018 eine "Dragon"-Raumkapsel zum Mars schicken. Das teilt das Unternehmen von "Tesla"-Gründer Elon Musk auf Twitter mit. Doch bevor es soweit ist, hat SpaceX noch einige Aufgaben zu lösen.

Seit Jahren spricht der Gründer des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX, Elon Musk, vom Mars. Immer wieder redet er davon, aus der Menschheit eine "multiplanetare Spezies" zu machen - sprich: andere Planeten zu besiedeln. Nun hat sein Unternehmen SpaceX in einem Tweet verkündet: 2018 will das Unternehmen erstmals eine Rakete zum Mars schicken.

Zum Einsatz kommen könnte für diesen Plan die Rakete "Falcon Heavy", deren erster Testflug noch bevorsteht. Auf dem Mars landen soll eine Kapsel namens "Dragon 2" - die ebenfalls bisher noch keinen Testflug durchgeführt hat, in Zukunft aber bis zu sieben Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS transportieren soll. Der erste Testflug zum Mars solle die Technologien demonstrieren, die nötig seien, um schwere Fracht auf dem Mars landen zu lassen, zitiert das Portal space.com eine Quelle, die mit den Plänen von SpaceX vertraut sein soll.

Die "Red Dragons" - die Raumkapseln, die zum Mars fliegen sollen - seien in der Lage, überall im Sonnensystem zu landen, erklärt Musk in einem Tweet. Er würde jedoch nicht empfehlen, die Raumkapseln bemannt weiter als zum Mond fliegen zu lassen - der Innenraum sei nicht größer als ein Geländewagen. Im Januar erklärte Musk bei einem Festival in Hongkong, bemannte Missionen zum Mars könnten 2025 beginnen.

Bis zum ersten Flug zum Mars hat SpaceX noch einige Aufgaben zu lösen: Sowohl die Rakete als auch die Kapsel müssen ihre Testflüge absolvieren, außerdem gibt es da noch die Frage, wie die Raumkapsel sicher auf dem Mars landen soll. Diese Aufgabe ist besonders schwierig, da die Bedingungen auf dem Mars anders sind als auf der Erde.

Bei Mars-Rovern kamen bisher unterschiedliche Techniken zum Einsatz: Von Airbags, die den Fall abfederten, bis hin zum so genannten "Skycrane", der den Mars-Rover "Curiosity" sicher auf den Mars brachte. Bei SpaceX wird derzeit der Antrieb "SuperDraco" der "Dragon 2"-Kapsel getestet - ein "Schlüssel für die Landung auf dem Mars", heißt es bei SpaceX.

Planning to send Dragon to Mars as soon as 2018. Red Dragons will inform overall Mars architecture, details to come pic.twitter.com/u4nbVUNCpA

— SpaceX (@SpaceX)

27. April 2016

Recently tested Dragon 2’s SuperDraco propulsive landing system at our McGregor, TX facility. Key for Mars landing pic.twitter.com/dV1nhKDMhr

— SpaceX (@SpaceX)

27. April 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare