Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das von einem Hubschrauber aufgenommene Foto zeigt das beschädigte Kernkraftwerk in Fukushima im Nordosten Japans.
+
Das von einem Hubschrauber aufgenommene Foto zeigt das beschädigte Kernkraftwerk in Fukushima im Nordosten Japans.

Noch heute radioaktiv belastet

Reaktor-Katastrophen in Fukushima und Tschernobyl: Experten warnen vor diesen Lebensmitteln

Noch heute haben die verheerenden Reaktorkatastrophen in Fukushima und Tschernobyl Auswirkungen auf unsere Lebensmittel. Wovor Experten warnen.

Am 11. März jährt sich die Reaktorkatastrophe in Fukushima zum 10. Mal. Vor 35 Jahren, am 26. April 1968, gab es auch im Atomkraftwerk Tschernobyl eine verheerende Kernschmelze. In beiden Fällen wurden riesige Mengen an Radioaktivität freigesetzt. Während im Fall des Reaktor-Unglücks von Fukushima die meisten radioaktiven Partikel aufs Meer gewehrt wurden, gelangte der Fallout von Tschernobyl bis nach Deutschland. Vor allem betroffen waren Gebiete in Süddeutschland, darunter auch Teile von Baden-Württemberg*. Die Folgen der Reaktor-Katastrophe sind auch heute noch zu spüren – Experten warnen sogar vor bestimmten Lebensmitteln, die weiterhin radioaktiv belastet sein könnten.*

HEIDELBERG24* berichtet über die Empfehlungen von Verbraucher-Experten zu bestimmten Lebensmitteln – und wie die verheerenden Unglücke unser Leben noch verändert haben. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare