Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Helikopter „Ingenuity“

Nasa mit Video von spektakulärem Ereignis auf dem Mars

  • Tanja Banner
    VonTanja Banner
    schließen

Ein Video der Nasa zeigt ein spektakuläres Ereignis auf dem Mars – das schon Geschichte geschrieben hat.

Pasadena – Landungen auf dem Mars sind für die US-Raumfahrtorganisation Nasa mittlerweile fast Routine. Doch ein Fluggerät auf einem fremden Planeten zu sehen, das ist immer noch neu. Mit dem Mars-Rover „Perseverance“ ist im Februar 2021 auch der kleine Hubschrauber „Ingenuity“ auf dem roten Planeten gelandet. Er war das erste Fluggerät, das auf einem fremden Planeten geflogen ist – eine Leistung mit historischer Dimension, die die Nasa gerne mit dem ersten Flug der Wright-Brüder vergleicht. Ein Flug in der dünnen Atmosphäre des roten Planeten ist gar nicht so einfach, wie es klingt.

Nun zeigt ein Video, das „Perseverance“ vom Mars gesendet hat, einen Flug des Helikopters auf dem roten Planeten – ein einzigartiger Anblick, wenn man bedenkt, dass noch nie zuvor ein Fluggerät über den roten Planeten oder einen anderen Himmelskörper (mit Ausnahme der Erde) geflogen ist.

Nasa-Video zeigt außergewöhnliches Ereignis auf dem Mars

Auf dem Video, das die Nasa veröffentlicht hat, ist ein Ausschnitt aus dem dreizehnten Flug des Mars-Hubschraubers „Ingenuity“ zu sehen. Insgesamt 160,5 Sekunden sei der Helikopter am 4. September 2021 über den Mars geflogen, teilt die US-Raumfahrtorganisation mit. Es habe sich um den bisher kompliziertesten Flug von „Ingenuity“ gehandelt, weil das Fluggerät über verschiedene Geländetypen in der Region „Séítah“ geflogen sei. Die Aufgabe des Helikopters war, bei diesem Flug eine bestimmte Geländeformation aus verschiedenen Perspektiven zu fotografieren. Anschließend soll ein Rover-Team analysieren, ob diese Geländeformation für eine Untersuchung durch den Rover von Interesse ist.

„Selfie“ mit Helicopter „Ingenuity“: Der Mars-Rover „Perseverance“ soll Boden-Proben zur Erde schicken.

Nasa-Helikopter fliegt auf dem Mars – ein außergewöhnliches Ereignis

Das Video, das das außergewöhnliche Ereignis auf dem Mars zeigt, wurde vom Nasa-Rover „Perseverance“ aus einer Entfernung von etwa 300 Metern aufgenommen. Während die Kamera im „rechten Auge“ des Rovers Nahaufnahmen vom Abheben und Landen des Helikopters gemacht hat, hat die Kamera im „linken Auge“ eine Weitwinkelaufnahme gemacht, in der der gesamte historische Flug auf dem Mars zu sehen ist.

Bei seinem dreizehnten Flug auf dem Mars ist der Helikopter „Ingenuity“ erst in eine Höhe von etwa acht Metern aufgestiegen, bevor er eine kleine Pirouette macht, um seine Farbkamera auszurichten. Anschließend fliegt der Mars-Hubschrauber zu seinem Zielort, um kurz darauf wieder zurückzukehren. Um ein Gefühl für die Dimensionen im Video zu bekommen: Der Landeort von „Ingenuity“ ist etwa zwölf Meter vom Startplatz entfernt.

Forschung auf dem Mars: Nasa-Mission sorgt für Aufsehen

Die Mission von „Ingenuity“ auf dem Mars ist äußerst erfolgreich. Derzeit bereitet sich der Helikopter auf seinen sechzehnten Flug auf dem Mars vor. Geplant ist er für frühestens den 20. November 2021. Während der Hubschrauber auf dem Mars für historische Augenblicke sorgt, hat der Rover „Perseverance“ bereits mehrfach für Aufsehen gesorgt: Bereits bevor er sich zum ersten Mal vom Fleck bewegt hat, hat er ein großes Rätsel auf dem Mars gelöst. Außerdem hat er ein Bild zur Erde geschickt, auf dem ein Betrachter „teilweise verdeckte Skelette“ auf dem Mars erkannt haben will.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Astronomie-Newsletter und erhalten Sie alle wichtigen Nachrichten direkt in Ihr Mail-Postfach.

Weiterhin hat der Nasa-Rover Gesteinsproben für einen Rücktransport zur Erde vorbereitet. In Zukunft soll eine weitere Mars-Mission diese Proben abholen und zurück zur Erde transportieren. Doch Forschende schlagen Alarm: Solche Missionen könnten zu einer „Alien-Invasion“ führen – außerirdische Bakterien könnten so die Erde erreichen. (tab)

Rubriklistenbild: © NASA/JPL-Caltech via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare