Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hat der Mars-Rover „Perseverance“ einen Regenbogen auf dem roten Planeten fotografiert? Nein, sagt die Nasa.
+
Hat der Mars-Rover „Perseverance“ einen Regenbogen auf dem roten Planeten fotografiert? Nein, sagt die Nasa.

Erstaunliches Bild

Ein Regenbogen auf dem Mars? Die Nasa erklärt, was der Rover „Perseverance“ fotografiert hat

  • Tanja Banner
    vonTanja Banner
    schließen

Ein auffälliges Bild vom Mars, das der Rover „Perseverance“ zur Erde geschickt hat, verwundert: Ist etwa ein Regenbogen darauf zu sehen? Die Nasa verrät, was dahinter steckt.

Seit Februar befindet sich der Nasa-Rover „Perseverance“ auf dem Mars und schickt regelmäßig Bilder zur Erde. Alle Aufnahmen haben gemein, dass man sehr gut erkennt, warum der Mars den Beinamen „roter Planet“ hat: Die Oberfläche ist rötlich. Doch ein Bild, das „Perseverance“ im April zur Erde geschickt hat, sorgte offenbar für so viel Verwunderung, dass die Nasa auf Twitter erklären musste, was auf der Aufnahme zu sehen ist.

Auf dem Bild, das „Perseverance“ zur Erde gefunkt hat, sieht man die typische Mars-Oberfläche: Roter Boden mit zahlreichem, ebenfalls rötlichem Gestein. Doch was ist am Himmel zu sehen? Ein Regenbogen, haben sich offenbar zahlreiche Mars-Freunde gedacht und die Nasa nach einer Erklärung gefragt. Doch die fällt ganz anders aus als von vielen erwartet.

Ein Regenbogen auf dem Mars? Nasa klärt auf, was der Rover „Perseverance“ fotografiert hat

Regenbogen sind auf dem Mars nicht möglich, erklärt die US-Raumfahrtorganisation Nasa auf Twitter. Das optische Phänomen trete auf, wenn Licht von runden Wassertropfen in der Atmosphäre reflektiert werde.

Nur gibt es dabei einen Haken: Auf dem Mars gibt es nicht genug Wasser, das kondensieren könnte – und selbst wenn es das gäbe, ist es auf dem Mars zu kalt für flüssiges Wasser in der Atmosphäre.

Nasa verrät, was es mit dem Regenbogen auf dem Mars auf sich hat

Bei dem scheinbaren Regenbogen auf dem Mars, der sich malerisch über einen Teil des Himmels auf dem Bild von „Perseverance“ zieht, handelt es sich um ein anderes Phänomen, das es – genau wie Regenbogen – auf der Erde auch gibt: Es ist ein so genannter „Lens Flare“, eine Lichtreflexion auf der Blende der Kamera, mit der der Nasa-Rover das Bild gemacht hat.

Astronomie-News, Neues aus der Raumfahrt und Mars-News finden Sie auf unseren Themenseiten.

Während der Nasa-Rover „Perseverance“ auf dem Mars Fotos macht, das Wetter erforscht und sich auf größere Aufgaben wie das „MOXIE“-Experiment vorbereitet, wartet der kleine Hubschrauber „Ingenuity“, der mit dem Rover zum Mars kam, auf ein Update von der Erde. Ursprünglich sollte der Helikopter am vergangenen Sonntag (11.04.2021) erstmals über den roten Planeten fliegen. Doch dieser Flug wurde wegen Problemen verschoben. Nun muss erst ein Update von der Erde eingespielt werden, ein neuer Termin für den historischen Flug steht bisher noch nicht fest. (Tanja Banner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare