+
Mittlerweile haben sich manche Datingseiten sogar auf das Kuppeln über Geruch spezialisiert.

Partnerschaft

Man muss sich riechen können

Der Geruchssinn hat einen entscheidenden Einfluss auf die eigene Partnerwahl. Der Geruch wirkt unabhängig vom Bewusstsein.

Dresdner Forscher haben einen Einfluss des Geruchssinns auf die Partnerwahl nachgewiesen. Über einen nicht wahrnehmbaren Bestandteil des Körpergeruchs erkenne der Geruchssinn den am besten zum eigenen Körper passenden Partner, sagte Riechforscher Thomas Hummel der in Dresden erscheinenden „Sächsischen Zeitung“ (Freitagsausgabe).

Ein wichtiger Teil des Immunsystems füge dem Körpergeruch eigene molekulare Bausteine hinzu. Diese Biomoleküle seien selbst bei noch so intensivem und bewusstem Riechen nicht erkennbar. „Sie wirken unabhängig vom Bewusstsein. Aber sie wirken“, sagte Hummel der Zeitung. Freilich entscheide der Geruchssinn nicht allein bei der Partnerwahl, aber in beachtlichem Maße.

Für die Studie wurden an der Medizinischen Fakultät der Dresdner Universität 250 Paare genetisch analysiert und damit ihre Unterschiede im Immunsystem erfasst. Gleichzeitig untersuchten Riechforscher und Psychotherapeuten, wie gut die Paare zusammenpassen. Im Ergebnis stellten die Forscher fest, dass Paare, deren Immunsystem sich sehr unterscheidet, den Körpergeruch des Partners deutlich angenehmer fanden. Zudem seien sie zufriedener in ihrer Partnerschaft. Den Angaben zufolge laufen derzeit am Dresdner Universitätsklinikum weitere Partnerschaftsstudien mit Riechtests. (epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare