Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Nasa-Rover „Perseverance“ (vorne) hat ein Selfie von sich und dem Mars-Hubschrauber „Ingenuity“ (hinten) auf dem Mars aufgenommen.
+
Der Nasa-Rover „Perseverance“ (vorne) hat ein Selfie von sich und dem Mars-Hubschrauber „Ingenuity“ (hinten) auf dem Mars aufgenommen.

Raumfahrt

Mars-Rover „Perseverance“: Nasa bestätigt Entnahme von erster Gesteinsprobe

  • Tanja Banner
    VonTanja Banner
    schließen

Der Rover „Perseverance“ erkundet den Mars und hat nun erstmals eine Bodenprobe eingesammelt, bestätigt die Nasa. Diese soll später zur Erde geholt werden.

Washington D.C./Frankfurt – Seit gut einem halben Jahr befindet sich der Nasa-Rover „Perseverance“ auf dem Mars und hat nun ein wichtiges Missionsziel erreicht: Der Rover hat erstmals eine Gesteinsprobe entnommen und sicher in einem speziellen Behälter verstaut, bestätigt die US-Raumfahrtorganisation Nasa. Insgesamt hat der Mars-Rover 43 Behältnisse dabei, in denen Bodenproben, aber auch eine Probe von der Luft auf dem Mars gesammelt werden sollen.

Der Rover soll die gesammelten Bodenproben auf dem Mars deponieren, wo sie eine künftige Mission in Kooperation mit der europäischen Raumfahrtorganisation Esa einsammeln und zur Erde zurückbringen soll. Die Nasa möchte so herausfinden, ob das Gestein Hinweise auf früheres mikrobisches Leben auf dem Mars enthält. Die Suche nach Hinweisen auf Leben auf dem roten Planeten ist ein Hauptziel der Rover-Mission. „Perseverance“ soll neben der Entnahme von Bodenproben auch die Geologie des Planeten erforschen und herausfinden, wie das Klima auf dem Mars einst war.

Nasa-Rover „Perseverance“ erkundet den Mars und sammelt Gesteinsproben

„Perseverance“ soll außerdem spätere astronautische Missionen zum Mond vorbereiten. So hat der Rover in einem Technologie-Experiment bereits bewiesen, dass man auf dem Mars Sauerstoff gewinnen kann. Ein kleiner Hubschrauber, der sich an Bord von „Perseverance“ befand, erkundet den roten Planeten aus der Luft – und könnte Astronaut:innen später die Arbeit auf dem Mars erleichtern.

Mars-Rover „Perseverance“: Weitere Mission soll Bodenproben zur Nasa auf die Erde bringen

Die Bodenprobe vom Mars hatte der Rover bereits am 2. September genommen, doch schlechte Lichtverhältnisse auf anschließenden Fotos machten es den Wissenschaftler:innen der Nasa nicht leicht, zu erkennen, ob die Probe tatsächlich im Röhrchen gelandet war. Neue Fotos bei besseren Lichtverhältnissen zeigen nun, dass die Bohrung erfolgreich war. Ein erster Versuch im August war dagegen gescheitert. Das Gestein sei damals nicht fest genug gewesen, sodass die Bohrung nur kleine, pudrige Fragmente hervorgebracht habe, die nicht in das Proberöhrchen gefüllt werden konnten, hieß es damals.

Weltraum-Newsletter

Was passiert in der Raumfahrt und was sind die aktuellen Themen in der Astronomie? Der kostenlose FR-Newsletter rund um den Weltraum hält Sie auf dem Laufenden.

Der Rover „Perseverance“ ist im Februar 2021 mit einem riskanten Manöver auf dem Mars gelandet. Neben „Perseverance“ ist auch der Rover „Curiosity“ der Nasa noch auf dem Mars aktiv, auf dessen Plattform „Perseverance“ basiert. Eine Gruppe von Fachleuten warnt davor, die Bodenproben vom Mars auf die Erde zu bringen – sie könnten eventuell mit Mars-Organismen kontaminiert sein. (tab/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare