Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mars-Missionen

Mars: Drei Raumsonden haben den Planeten erreicht – bald landet der zweite Rover

  • Tanja Banner
    vonTanja Banner
    schließen

Der Mars bekommt geballt Besuch: Die Raumsonden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und China sind bereits in Umlaufbahnen eingeschwenkt, die Nasa hat einen Rover gelandet.

Update vom 24. Februar 2021: Der Rover „Perseverance“ ist am vergangenen Donnerstag (18.02) auf dem Mars gelandet, damit sind alle drei aktuellen Missionen am roten Planeten angekommen. Während sich der Nasa-Rover nun auf dem Mars einrichtet und bald mit der Arbeit beginnt, umkreist „Hope“ den roten Planeten. Auch die chinesische Raumsonde „Tianwen-1“ kreist um den Mars, doch sie hat noch eine Spezialaufgabe in den kommenden Monaten: Sie wird einen Rover zur Mars-Oberfläche hinabschicken. Dabei wird sie vermutlich keine geheime Botschaft in einem Fallschirm zeigen, wie es die Nasa getan hat. Trotzdem wäre China die zweite Nation, der eine weiche Marslandung gelingt.

Erstmeldung vom 10. Februar 2021: Frankfurt – Die Zeit der Mars-Ankünfte ist gekommen. Nachdem im vergangenen Sommer gleich drei Raketen Raumsonden in Richtung des roten Planeten befördert haben, sind nun die ersten beiden an ihrem Ziel angekommen, die dritte Raumsonde im Bunde nähert sich dem Mars.

Die Raumsonde „Hope“ („Al-Amal“) der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ist am Dienstagnachmittag (09.02.2021) in eine Umlaufbahn um den roten Planeten eingeschwenkt. Dort soll die Raumsonde bleiben und unter anderem das Klima des Mars erforschen. Für die Emirate ging es bei der Mission auch darum, die eigene Bevölkerung zu inspirieren: Es ist das erste Mal, dass eine arabische Mission einen fremden Planeten erkundet.

Der Mars ist ein beliebtes Ziel für Raumfahrt-Missionen 2021.

Gleich drei Raumsonden besuchen den Mars – Nasa, China und die VAE

Nur einen Tag später (10.02.2021) ist auch der chinesischen Raumfahrtorganisation CNSA gelungen, was geplant war: Die Mars-Mission „Tianwen-1“ hat ebenfalls die Umlaufbahn des roten Planeten erreicht. Im Gegensatz zur Raumsonde „Hope“ soll „Tianwen-1“ in den kommenden Monaten einen Rover zum Mars hinabschicken. Der etwa 240 Kilogramm schwere, mit Solarenergie angetriebene Mars-Rover soll Medienberichten zufolge im Mai auf der Oberfläche des Planeten landen. Der Orbiter, der weiter den Mars umkreisen wird, soll sich der Oberfläche bis auf 265 Kilometer nähern und hochauflösende Aufnahmen zur Erde schicken.

Name des aktiven Mars-OrbitersNation
2001 Mars OdysseyUSA (Nasa)
Mars ExpressESA
Mars Reconnaissance OrbiterUSA (Nasa)
Mars Orbiter Mission (Mangalyaan)Indien (ISRO)
MAVENUSA (Nasa)
ExoMars Trace Gas Orbiter\tESA/Russland
Emirates Mars Mission (Hope)Vereinigte Arabische Emirate
Tianwen-1China (CNSA)

Mit China und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist es nun insgesamt sechs Nationen gelungen, Orbiter in Umlaufbahnen um den Mars zu schicken. In der kommenden Woche soll eine weitere Mars-Mission den roten Planeten erreichen: Der Nasa-Rover „Perseverance“ soll am 18. Februar 2021 auf dem Mars landen, mit dabei hat er einen kleinen Helikopter, der beweisen soll, dass Flüge in der dünnen Mars-Atmosphäre möglich sind. Die Mars-Landung wird im Nasa-Livestream zu sehen sein. Ein Orbiter gehört nicht zu dieser Mars-Mission. Allerdings hat die Nasa derzeit drei aktive Orbiter in Mars-Umlaufbahnen. Ein Orbiter der Esa, „ExoMars“ hat derweil eine spannende Entdeckung gemacht: er hat in der Mars-Atmosphäre Wasserdampf festgestellt. (Tanja Banner)

Rubriklistenbild: © Nasa/JPL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare