1. Startseite
  2. Wissen

Auf dem Mars gab es länger flüssiges Wasser als bisher bekannt

Erstellt:

Von: Tanja Banner

Kommentare

Dieses Selfie zeigt den chinesischen Rover „Zhurong“ und seine Landeplattform nach der Landung auf dem Mars. (Archivbild)
Dieses Selfie zeigt den chinesischen Rover „Zhurong“ und seine Landeplattform nach der Landung auf dem Mars. (Archivbild) © imago images/Xinhua

Der chinesische Mars-Rover „Zhurong“ macht eine wichtige Entdeckung: Offenbar gab es auf dem Mars länger flüssiges Wasser als bisher gedacht.

Beijing – Bei der Erforschung des Planeten Mars gibt es zwei Themenbereiche, die die Forschung am meisten interessieren: Neben der Frage nach früherem Leben auf dem roten Planeten geht es hauptsächlich um das Thema Wasser. Dass es auf dem Mars einst flüssiges Wasser gab, ist längst bekannt. Der Nasa-Rover „Perseverance“ hat erst kürzlich gezeigt, dass er in einem früheren See auf dem Mars gelandet ist. Nun hat der chinesische Rover „Zhurong“ auf dem roten Planeten Hinweise darauf gefunden, dass flüssiges Wasser auf dem Mars länger präsent war als bisher angenommen.

Bisher geht die Forschung davon aus, dass Teile des Mars bis vor etwa drei Milliarden Jahren von Wasser bedeckt waren. Dann ist das Wasser verschwunden und der Mars wurde zu dem trockenen, staubigen Planeten, der er heute ist. Zuletzt fanden Forscherinnen Hinweise darauf, dass es auch vor zwei Milliarden Jahren noch Wasser auf dem Mars gegeben haben könnte. Doch offenbar gab es noch länger Wasser, wie eine Studie von Forschenden um Yang Liu vom Nationalen Weltraumforschungszentrum in Beijing zeigt.

Mars: Flüssiges Wasser existierte wohl länger als gedacht

Das Forschungsteam analysierte Daten, die der Rover „Zhurong“ zur Erde schickte. Der chinesische Rover untersucht seit etwa einem Jahr einen Einschlagskrater auf dem Mars, unter anderem kommen dabei zwei Spektrometer und eine Kamera zum Einsatz. Außerdem nutzt der Rover einen Laser, um Rauch zu erzeugen, der anschließend analysiert werden kann. Die Forschenden verglichen die Signaturen des Mars-Gesteins mit Steinen von der Erde und erkannten, dass einige der untersuchten Mars-Steine hydrierte Minerale enthalten – also Minerale, die Wasser beinhalten. Auf der Erde entstehen solche Steine in Anwesenheit von flüssigem Wasser. Diese Mars-Steine seien jünger als 1,8 Milliarden Jahre, schreibt das Forschungsteam in der Studie, die im Fachjournal Science Advances veröffentlicht worden ist.

Mars: Vor 1,8 Milliarden Jahren gab es wohl noch zeitweise flüssiges Wasser

Die Forschungsgruppe entdeckte auch dunkle Kerne, um die sich helle Schichten (die hydrierten Minerale) gebildet haben. Das Team vermutet, dass es sich dabei um eine Art von Durikrusten handelt, die sich bildeten, als salzhaltige Sole im Untergrund des Wassers aufstieg. Dieser Fund legt es demnach nahe, dass es noch vor 1,8 Milliarden Jahren oberflächennahes Wasser auf dem Mars gegeben hat, das mindestens zeitweise hoch genug stieg, um die Durikrusten zu bilden. „Diese Beobachtungen deuten darauf hin, dass die wässrigen Aktivitäten möglicherweise viel länger andauerten als bisher angenommen“, heißt es in der Studie. Hintergrund könnten vulkanische Aktivitäten auf dem Mars sein, die Eis erwärmten, aber auch vorübergehende Phasen, in denen das Klima auf dem Mars durch ein Pendeln der Mars-Achse wärmer war.

Wasser auf dem Mars: Chinesischer Rover „Zhurong“ mit wichtigem Fund

Der Fund der Forschungsgruppe auf dem Mars könnte nicht nur die Geschichte des Wassers auf dem Mars neu schreiben, sondern auch eine wichtige Rolle bei der künftigen Erforschung des roten Planeten durch Menschen spielen: „Der Landeplatz von ‚Zhurong‘ und das nördliche Tiefland könnten eine beträchtliche Menge an zugänglichem Wasser in Form von hydratisierten Mineralen und möglicherweise Bodeneis für die In-situ-Ressourcennutzung durch den Menschen enthalten“, schreiben Yang Liu und sein Team.

Bisher arbeiten Forschende an Möglichkeiten, die auf dem Mars vorhandenen Ressourcen nutzbar zu machen. So hat der Mars-Rover „Perseverance“ aus der Mars-Atmosphäre Sauerstoff gewonnen. Es gibt auch Forschung, wie man auf dem Mars aus Körperflüssigkeiten Beton herstellen kann oder aus dem Boden von Mond oder Mars Sauerstoff „ernten“ könnte. (tab)

Weltraum-Newsletter

Der kostenlose Weltraum-Newsletter hält Sie zweimal im Monat über die wichtigsten Themen aus Astronomie und Raumfahrt auf dem Laufenden.

Auch interessant

Kommentare