Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das NASA-Flugzeug mit der "Enterprise" auf dem Rücken hebt ab.
+
Das NASA-Flugzeug mit der "Enterprise" auf dem Rücken hebt ab.

Space Shuttle

Die letzte Reise der Raumfähre "Enterprise"

Sie wurde nach der legendären "Enterprise" aus Star Trek benannt, doch ins Weltall ist das Space Shuttle nie gestartet: Die "Enterprise" wird heute nach New York City transportiert, wo das Shuttle auf einem Flugzeugträger ausgestellt werden soll.

Am 12. April 1981 fand der erste Start eines Space Shuttles der NASA statt. Rund dreißig Jahre, 135 Missionen und zwei tödliche Unfälle später endete die Ära der Space Shuttles mit der Landung der "Atlantis" am 21. Juli 2011.

Aber was fängt man mit vier ausrangierten Raumfähren an? Ganz einfach: Sie sollen in verschiedenen Museen in den USA ausgestellt werden und so noch lange an die glorreiche Zeit der amerikanischen Space-Shuttle-Flüge erinnern.

Bereits Mitte April wurde das dienstälteste Shuttle, die Discovery, von einem NASA-Flugzeug nach Washington D.C. transportiert - nicht ohne dabei an mehreren Wahrzeichen vorbeizufliegen. Jetzt ist die Raumfähre "Enterprise" - benannt nach dem legendären Raumschiff aus Star Trek - an der Reihe und wird von Washington D.C. nach New York City gebracht.

Auf dem Rücken eines 747 Shuttle Carrier der NASA fliegt die "Enterprise" an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei, bevor sie in New York landet. Dort wird sie später im Intrepid Sea, Air & Space Museum - oder genauer: auf dem Flugdeck des Flugzeugträgers USS Intrepid - zu sehen sein. (mor)

Die Space Shuttles und ihre letzten Ruhestätten:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare