Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, gibt in der Bundespressekonferenz eine Pressekonferenz zur aktuellen Lage in der Corona-Pandemie und gestikuliert.
+
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, sagt, dass der Lockdown nicht den gesamten Winter andauern dürfe.

Corona in Deutschland

Jens Spahn macht Hoffnung auf Lockdown-Lockerung: „Nicht über den gesamten Winter“

Bund und Länder beraten kommende Woche über das weitere Corona-Vorgehen. Kommen die Lockdown-Lockerungen? Jens Spahn plädiert dafür, ließ aber den Zeitpunkt offen.

Hamm - Mit den sinkenden Corona*-Zahlen steigt bei den Menschen in Deutschland die Sehnsucht nach einem baldigen Ende des harten Lockdowns. Nun hat sich auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn* dazu geäußert, schreibt wa.de*.

In einem Interview sprach sich Jens Spahn nun dafür aus, dass der Corona-Lockdown nicht über den gesamten Winter dauern dürfe* Ob es bereits nach dem nächsten Bund-Länder-Treffen geschehe, ließ der Bundesgesundheitsminister offen. *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare