Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Biontech-Impfstoff liegt im Impfzentrum Tübingen in der Paul-Horn-Arena in einer Nierenschale.
+
Herzmuskelentzündung nach Impfung mit Biontech? Israel untersucht „Dutzende von Fällen“.

Zusammenhang unklar

Herzmuskelentzündungen nach Corona-Impfung mit Biontech? Israel untersucht Fälle

Gibt es jetzt auch beim Corona-Impfstoff von Biontech schwere Nebenwirkungen? Isreal untersucht Fälle von Herzmuskelentzündungen. Der Zusammenhang ist noch unklar.

Hamm - Nach all den negativen Schlagzeilen über Nebenwirkungen beim Corona*-Impfstoff von Astrazeneca gerät nun auch das Vakzin von Biontech/Pfizer in den Fokus. Darüber schreibt wa.de*.

Derzeit untersucht Israel Fälle von Herzmuskelentzündungen*. Ob diese Fälle tatsächlich im Zusammenhang mit dem Vakzin stehen, sei aber noch unklar. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare