+
Die NASA-Mission SDO beobachtet die Sonne - und liefert Aufnahmen wie diese.

Koronaler Massenauswurf

Gigantische Sonneneruption im Zeitraffer

Ein Video der NASA zeigt eine gigantische Sonneneruption im Zeitraffer. Zu sehen ist ein koronaler Massenauswurf, der nicht auf die Erde gerichtet ist und daher auch keine Polarlichter auslösen wird.

Ein Video der NASA zeigt eine gigantische Sonneneruption im Zeitraffer. Zu sehen ist ein koronaler Massenauswurf, der nicht auf die Erde gerichtet ist und daher auch keine Polarlichter auslösen wird.

Eine gigantische Sonneneruption hat das Solar Dynamics Observatory (SDO) der NASA am 1. Mai gefilmt. Der so genannte koronale Massenauswurf sieht aus wie eine Welle, die sich von der Oberfläche der Sonne löst. Sonneneruptionen können mehr als eine Milliarde Tonnen Partikel pro Stunde ins Weltall schleudern. Die von der NASA veröffentlichte Aufnahme zeigt eine Sonneneruption im Zeitraffer: etwa zweieinhalb Stunden sind in dem 36-sekündigen Video zu sehen.

Die Sonneneruption ist nicht Richtung Erde gerichtet, wo die ausgestoßenen Teilchen einen magnetischen Sturm auslösen könnten, der beispielsweise für Flugzeuge über den Erdpolen zu Kommunikationsproblemen führen kann. Eine schön anzusehende Begleiterscheinung eines Sonnensturms sind Polarlichter.

Die NASA-Mission SDO wurde im Februar 2010 gestartet, um die Vorgänge auf der Sonne zu erforschen. Der SDO-Satellit hat unter anderem ein Gerät an Bord, mit dem die extrem-ultraviolette Strahlung der Sonne gemessen werden kann. (mor)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare