+
Ganz schön viele Paragrafen in diesem Urheberrechtsgesetz. Unter www.gesetze-im-internet.de kann man sie und die meisten anderen Bundesgesetze alle nachlesen.

Web-Angebot

Gesetzestexte im Netz nachschlagen

Im Zeitalter der Digitalisierung lassen sich selbst Bundesgesetze im Internet lesen. Die Nutzung ist kostenlos. Doch es gibt auch einige Einschränkungen.

Was in Deutschland Recht und Gesetz ist, regeln unter anderem die Bundesgesetze. Weil aber nicht jeder die gedruckte Ausgabe davon im Buchregal stehen hat, gibt es sie auch online.

Im Web-Angebot des Bundesjustizministeriums lassen sich unter Gesetze-im-internet.de die meisten Bundesgesetze in ihrer aktuellen Form abrufen. Die Nutzung ist kostenlos, es gibt allerdings einige Einschränkungen. So lassen sich Gesetzestexte nur recht sperrig durchsuchen, Querverweise zu verwandten Dokumenten gibt es auch nicht. Grundsätzlich müssen Nutzer schon ein wenig wissen, wonach sie suchen. Die Dokumente lassen sich dann aber als HTML-, PDF-, XML- oder EPUB-Dateien abrufen.

Wer sich im Landesrecht umschauen will, findet im Justizportal des Bundes und der Länder eine Liste der jeweiligen Landesportale. Die Website bietet eine Übersicht über Urteile von Bundesverfassungsgericht, der obersten Gerichtshöfe und des Bundespatentgerichts ab dem Jahr 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare