Klinisch zugelassene Krebsmedikamente konnten die Vermehrung von Coronaviren stoppen.
+
Klinisch zugelassene Krebsmedikamente konnten die Vermehrung von Coronaviren stoppen.

Studie

Mit Krebsmedikamenten: Wissenschaftler*innen aus Frankfurt stoppen Vermehrung von Coronaviren

  • Moritz Serif
    vonMoritz Serif
    schließen

Wissenschaftler*innen aus Frankfurt gelingt erneut ein Durchbruch: Mit Krebsmedikamenten konnten sie die Vermehrung von Coronaviren stoppen.

  • Bislang konnte die Vermehrung von Coronaviren nicht gestoppt werden.
  • Forscher*innen aus Frankfurt ist das jetzt gelungen.
  • Ihr Werkzeug: Klinisch bereits erprobte Krebsmedikamente.

Frankfurt – Weltweit standen Forscher*innen und Wissenschaftler*innen vor einem Rätsel. Wie lässt sich die Vermehrung von Coronaviren stoppen? Niemanden von ihnen gelang bisher der Durchbruch bei dieser Frage. Wissenschaftler*innen der Frankfurter Goethe-Universität ist das jetzt jedoch gelungen. Darüber hat die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet.

Frankfurt: Kommunikationsweg des Coronavirus unterbrechen

Wie gingen die Forscher*innen vor? Zunächst erstellten sie ein Zellenbild und kamen zu dem Schluss, dass Sars-CoV-2 wie andere Viren Kommunikationswege der Wirtszellen manipuliert und sich dadurch weiter vermehren kann. Ihre Lösung: Die Wege unterbrechen, damit sich das Virus nicht ausbreiten kann.

Frankfurt: Mehrere Krebsmedikamente unterbrechen Kommunikationswege von Corona

Christian Münch vom Institut für Biochemie II der Goethe-Universität in Frankfurt erklärte der „FAZ“, dass es mehrere wirksame Krebsmedikamente gebe, die dazu in der Lage sind, Kommunikationswege des Coronavirus zu unterbrechen. Insgesamt fünf Wirkstoffe seien in mehreren Studien getestet worden.

Verbreitung von Corona gestoppt – Fünf Krebsmedikamente zeigen Wirkung

Alle von ihnen hätten Erfolg gezeigt. Die Verbreitung von Coronaviren sei vollkommen zum Erliegen gekommen. Wie geht es jetzt weiter? Jindich Cinatl vom Institut für Medizinische Virologie der Goethe-Uni Frankfurt gibt die Antwort. Man werde nun mit klinischen Studien beginnen.

Gegen Corona: Krebsmedikamente bereits zugelassen – nun folgt klinische Studie

Sollten diese Studien erfolgreich sein, könnten die Krebsmedikamente ausdrücklich im Kampf gegen Corona zugelassen werden. Ob alles klappt, ist natürlich noch offen. Allerdings haben die Medikamente im Vergleich zu neu entwickelten Stoffen den großen Vorteil, dass sie bereits zugelassen sind.

Das Virus hat nicht nur die Mainmetropole immer noch im Griff. In Frankfurt ist im Hinblick auf Corona aktuell aber eine leichte Entspannung in Sicht. (Von Moritz Serif)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare