+
Die „Falcon Heavy“ von SpaceX startet vom Launchkomplet 39A.

„Falcon Heavy“

SpaceX-Schwerlastrakete bringt erstmals Satelliten in Erdumlaufbahn - Booster landen synchron auf der Erde

  • schließen

Die „Falcon Heavy“-Schwerlastrakete von SpaceX bringt einen Kommunikationssatelliten in seine Erdumlaufbahn. Die Landung der Booster auf der Erde ist spektakulär.

Seit dem spektakulären Start der ersten „Falcon Heavy“-Rakete vor mehr als einem Jahr war es ruhig geworden um die Schwerlastrakete von SpaceX. Nachdem der Start mehrmals aufgrund schlechten Wetters verschoben wurde, hob die Rakete in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, direkt zu Beginn des Startfenstes um 0:35 Uhr deutscher Zeit tatsächlich ab.

Lesen Sie auch:  Satelliten von SpaceX lösen Debatte aus - Elon Musk mischt sich ein

Die „Falcon Heavy“ startete vom traditionsreichen Launchkomplex 39A im Kennedy Space Center in Florida, von dem bereits die „Apollo“-Missionen zum Mond und die Space Shuttles starteten. 

„Falcon Heavy“ transportiert kommerziellen Satelliten

An Bord der „Falcon Heavy“ befand sich erstmals eine kommerzielle Fracht, der saudi-arabische Kommunikationssatellit „Arabsat-6A“, der in einen erdnahen Orbit gebracht werden sollte. Beim Jungfernflug im Februar 2018 hatte der Prototyp der „Falcon Heavy“ einen Tesla Roadster mit einer in einen Raumanzug gekleideten Puppe an Bord. Mittlerweile hat der Roadster die Sonne ein Mal umrundet.

Wie beim Jungfernflug hatte SpaceX auch dieses Mal versucht, die beiden Seitenbooster und die mittlere Einheit der „Falcon Heavy“ wieder landen zu lassen. Und im Gegensatz zum letzten Mal, als zwar die Seitenbooster synchron landeten, die Mitteleinheit jedoch eine Bruchlandung neben dem Drohnenschiff hinlegte, gelangen dieses Mal alle drei Landungen.

Zuerst setzten die beiden Seitenbooster synchron auf ihren Landeplätzen am Meer auf - ein atemberaubender Anblick. Kurz darauf landete auch die Mitteleinheit erfolgreich auf dem Drohnenschiff. Später setzte die „Falcon Heavy“ den Satelliten erfolgreich in seinem Orbit aus.

Bereits im Juni soll die nächste „Falcon Heavy“ von SpaceX abheben. Dann sollen mehrere militärische und wissenschaftliche Forschungssatelliten an Bord sein.

Lesen Sie auch:

Nasa und SpaceX haben im März erstmals die Crew-Kapsel „Crew Dragon“ getestet, die künftig Astronauten zur Internationalen Raumstation bringen soll.

Schon 2019 können mit der „Crew Dragon“ von SpaceX erstmals wieder Astronauten von US-amerikanischem Boden zur ISS starten.

Das kommerzielle Raumfahrtunternehmen SpaceX will 2023 Touristen um den Mond herum fliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare