Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eissturmvogel
+
Der Eissturmvogel wurde zum „Seevogel des Jahres 2022“ gekürt.

Tiere

Eissturmvogel ist „Seevogel des Jahres 2022“

Die Zahl der Eissturmvögel nimmt seit Jahrzehnten drastisch ab. Die Vogelart könnte in Deutschland bald aussterben.

Ahrensburg - Der Eissturmvogel ist zum „Seevogel des Jahres 2022“ gekürt worden.

Durch zu viel Plastikmüll im Meer, die Fischerei mit Langleinen und Stellnetzen sowie ein verringertes Nahrungsangebot aufgrund des Klimawandels nehme die Zahl der Tiere seit Jahrzehnten drastisch ab, teilte der Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur am Freitag mit. Da die Art nur ein Ei pro Jahr lege, werde sie in Deutschland wahrscheinlich aussterben.

Nur länderübergreifende Umweltschutzmaßnahmen können das demnach noch verhindern. Dem Verein zufolge gibt es hierzulande nur noch 25 Eissturmvogel-Brutpaare auf der Hochseeinsel Helgoland. Die Naturschützer ernennen jährlich einen besonderen Seevogel, um auf die Gefährdung der Tiere hinzuweisen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare