+
Hoffnungsträger Blutplasma: Deutschlandweit läuft eine Studie zur Passiv-Immunisierung mit Antikörpern aus dem Blutplasma von Menschen, die Covid-19 überstanden haben.

Forschung

„Durchbruch“ mit Antikörpern

  • schließen

Wissenschaftler aus Braunschweig und Israel erzielen Fortschritte bei passiver Immunisierung.

Bei der weltweiten Suche nach Impfstoffen und Medikamenten gegen Covid-19 sind Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig und Forscher des Israel Institute for Biological Research offenbar bedeutende Schritte weitergekommen. Beiden Teams ist es nach eigenen Angaben gelungen, Antikörper zu entwickeln, die bei einer Infektion mit Sars-CoV-2 einen Ausbruch der Krankheit Covid-19 verhindern sollen. Gegenüber der „Braunschweiger Zeitung“ sprach der Helmholtz-Virologe Luka Cicin-Sain von einem „Durchbruch“, die gleiche Wortwahl ist auch aus Israel zu hören.

Bei dem Ansatz der Forscher aus Niedersachsen handelt es sich um eine passive Immunisierung. Dabei bildet der Körper nicht wie bei einer Impfung selbst Antikörper als Schutz vor einem bestimmt Erreger, sondern bekommt Antikörper von außen zugeführt, die bei einer Infektion die krankmachenden Eindringlinge bekämpfen. Sie wirken also wie ein Medikament. Die Helmholtz-Wissenschaftler haben dafür 6000 künstlich hergestellte Antikörper unter die Lupe genommen. Laut Bericht in der „Braunschweiger Zeitung“ docken mehr als 750 davon an das Coronavirus an. Dieser Vorgang spielt sich auch bei einer natürlichen Abwehrreaktion ab und führt dazu, Erreger unschädlich zu machen.

Im nächsten Schritt soll getestet werden, ob sich die Antikörper in menschlichen Zellkulturen bewähren. Bis Mitte Juni wollen die Forscher ihre Suche fortsetzen und die vielversprechendsten Kandidaten dann in einer klinischen Studie prüfen. Ihre Hoffnung ist es, im Herbst Patienten damit behandeln zu können.

Die Wissenschaftler des Israel Institute für Biological Research, das dem Verteidigungsministerium unterstellt ist, sollen laut Bericht der „Times of Israel“ einen Antikörper gefunden haben, der das Coronavirus angreift und zerstört – und dabei besonders verträglich sein soll.

Deutschlandweit läuft außerdem eine Studie zur Passiv-Immunisierung mit Antikörpern aus dem Blutplasma von Menschen, die Covid-19 überstanden haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare