Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stäbchen rein: Schnelltests sollen in Kürze ausgeweitet, Selbsttests möglich werden.
+
Stäbchen rein: Schnelltests sollen in Kürze ausgeweitet, Selbsttests möglich werden.

Zielwert in weiter Ferne

Corona-Zahlen in Deutschland: Tendenz geht in diese Richtung

Die Corona-Zahlen in Deutschland sind nicht mehr rückläufig. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet täglich die Fallzahlen. Die Tendenz ist zurzeit beunruhigend.

Bis Mitte Februar war die Welt noch in Ordnung. Die Corona-Zahlen in Deutschland gingen teilweise im Wochenvergleich um bis zu 25 Prozent zurück. Optimisten hofften bereits für Anfang März auf einen 7-Tage-Inzidenz-Wert von unter 50. Dies hat sich komplett zerschlagen.

Seit Ende Februar geht die Tendenz bei den täglichen Corona-Zahlen* wieder in die falsche Richtung, berichtet wa.de*. Warum ein Inzidenz-Wert von 35, der zu weiteren Lockerungen von Lockdown-Maßnahmen führen würde, unrealistisch ist, zeigt die Entwicklung dieser Woche. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare