Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großbritannien

Corona-Impfungen in Großbritannien gestartet: Jetzt warnt London Allergiker

  • Stefan Krieger
    vonStefan Krieger
    schließen

In Großbritannien haben die flächendeckenden Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech-Pfizer aus Mainz begonnen. Aber es gibt Probleme.

  • Großbritannien gehört weltweit zu den am meisten von der Corona-Pandamie betroffenen Ländern.
  • Als erstes Land beginnt Großbritannien jetzt mit Massenimpfungen.
  • Premier Boris Johnson hat 40 Millionen Dosen des Impfstoffs von Biontech-Pfizer bestellt.

Update vom Mittwoch, 09.12.2020, 12.00 Uhr: Nach dem Start der Massenimpfung gegen Corona haben die britischen Behörden Menschen mit einer „signifikanten“ Allergiegeschichte aufgerufen, sich vorerst nicht impfen zu lassen. Zwei Mitarbeiter des nationalen Gesundheitsdiensts NHS mit einer entsprechenden Vorgeschichte hätten eine allergische Reaktion gezeigt, nachdem sie die Dosis erhalten hatten, sagte NHS-Chef Stephen Powis am Mittwoch vor einem Parlamentsausschuss in London. „Beide erholen sich gut.“ Powis betonte, bei der Warnung handele es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie es bei neuen Impfstoffen üblich sei.

Großbritannien hat mit den Massenimpfungen begonnen.

Corona: Großbritannien startet mit Massenimpfungen - 90-Jährige erhält erste Dosis

Erstmeldung: Großbritannien hat damit begonnen, die Bevölkerung des Landes gegen das Coronavirus zu impfen. Bewohner von Pflegeheimen, medizinisches Personal, alte und gesundheitlich gefährdete Menschen sollen als erste das Vakzin von Biontech-Pfizer erhalten. Es handelt sich nach Angaben der britischen Regierung um die größte Impfkampagne in der Geschichte des Landes.

Corona-Impfungen in Großbritannien: Notfallzulassung für das Vakzin von Biontech-Pfizer

Als erster Mensch der Welt seit der Zulassung des Impfstoffs vergangene Woche sei die 90-jährige Britin Margaret Keenan geimpft worden, berichtete die BBC am Dienstag (08.12.2020). Keenan erhielt den Impfstoff in einem Krankenhaus im mittelenglischen Coventry. Zunächst sollen in Großbritannien Menschen über 80 Jahre sowie das Gesundheits- und Pflegepersonal geimpft werden. In der ersten Phase sollen 800.000 Dosen des Impfstoffs verabreicht werden.

Großbritannien hatte dem Biontech-Pfizer-Impfstoff am vergangenen Mittwoch als erstes Land der Welt eine Notfallzulassung erteilt. Insgesamt wurde die Lieferung von 40 Millionen Dosen vereinbart. Weitere Impfstoff-Kandidaten könnten bald folgen.

Corona-Impfungen in Großbritannien: Auch die Queen will sich impfen lassen

Zur Zielgruppe gehören auch die 94-jährige Queen Elizabeth II. und ihr 99-jähriger Mann, Prinz Philipp. Laut einem Bericht der „Sunday Times“ wollen sie sich frühzeitig impfen lassen, um ein „mächtiges Gegengewicht zur Bewegung der Impfgegner“ zu bieten.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat den Start flächendeckender Corona-Impfungen in seinem Land als „riesigen Schritt vorwärts“ gelobt. „Ich bin sehr stolz auf die Wissenschaftler, die den Impfstoff entwickelt haben, auf Bürgerinnen und Bürger, die an den Versuchen teilgenommen haben, und auf den (nationalen Gesundheitsdienst) NHS, der unermüdlich die Auslieferung vorbereitet hat“, sagte Johnson.

Corona-Massenimpfungen: Großbritannien hat 40 Millionen Dosen geordert

Boris Johnson betonte einer Mitteilung aus der Nacht zum Dienstag zufolge: „Die Massenimpfung wird jedoch einige Zeit dauern, und wir müssen die verbleibenden Herausforderungen im Auge behalten.“ Da es mehrere Monate dauern werden, bis viele Menschen geimpft sind, müssten weiterhin alle Hygieneregeln eingehalten werden, mahnte der Premier.

Großbritannien erwartet bis zum Jahresende rund vier Millionen Dosen mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff. Damit könnten zwei Millionen Menschen geimpft werden, da pro Person zwei Dosen für den vollen Schutz notwendig sind. Insgesamt hat das Land 40 Millionen Dosen bestellt, das würde für etwas weniger als ein Drittel der Bevölkerung reichen. (skr mit dpa/afp)

Rubriklistenbild: © Alberto Pezzali/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare