Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wird der Impfausweis in Zukunft die Eintrittskarte für viele Bereiche? Ein Überblick über Impfpflicht und Sonderregeln für Corona-Geimpfte.
+
Wird der Impfausweis in Zukunft die Eintrittskarte für viele Bereiche? Ein Überblick über Impfpflicht und Sonderregeln für Corona-Geimpfte.

Privilegien für Geimpfte

Corona-Impfpflicht mittels Privilegien durch die Hintertür? Faktencheck

Die Debatte, ob man gegen Corona geimpften Personen Privilegien einräumt, hört nicht auf. Das sagen Angela Merkel, der Ethikrat und die Justizministerin dazu.

Der Vorschlag des Ticket- und Veranstaltungsunternehmens Eventim „Impfung zur Zugangsvoraussetzung für Veranstaltungen* zu machen“, hatte für große Empörung gesorgt. Viele vermuten, dass solche Regelungen einer Impfpflicht durch die Hintertür gleich kommen, berichtet RUHR24.de*. Nun haben sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der deutsche Ethikrat zu dem viel diskutierten Thema geäußert.

Eine Corona-Impfpflicht soll weiterhin nicht geben, aber die Rede ist nun von Sonderregeln.* So sagte Kanzlerin Merkel: „Wer die Corona-Impfung ablehne, müsse mit möglichen Konsequenzen rechnen. Wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge vielleicht nicht machen“. Also doch Sonderregeln für Menschen mit einer Corona-Impfung?

Am Donnerstag (4. Februar) hatte sich nun auch der Deutsche Ethikrat in einer Stellungnahme zu dem Problem geäußert und klar gemacht, dass man Sonderregeln oder frühzeitige Lockerungen für Corona-Geimpfte ablehne. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare