Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Robert Koch-Institut

Corona-Fallzahlen des RKI: 18.743 Neuinfektionen und 120 Todesfälle

Das Robert-Koch-Institut meldet steigende Todeszahlen und eine steigende 7-Tage-Inzidenz in der Corona-Krise.

  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet täglich die Fallzahlen zur Corona-Pandemie in Deutschland.
  • Die Corona-Neuinfektionen bleiben bedenklich hoch, die Todesfälle mehren sich. Die Impfungen sollen dem entgegenwirken.
  • Die aktuellen Fallzahlen des RKI für Sonntag, den 25.04.2021, sowie einen Überblick über die Entwicklung finden Sie hier.

Berlin - Binnen 24 Stunden haben sich in Deutschland 18.743 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) an diesem Sonntag hervor. Laut RKI starben außerdem 120 Menschen in Zusammenhang mit einer Infektion. Die 7-Tage-Inzidenz stieg den fünften Tag in Folge an und liegt nun bei 165,5.

Im Vergleich zur Vorwoche sind es zwar weniger Neuinfektionen, aber ein deutlicher Anstieg der Todesfälle. Vergangenen Sonntag hatte das RKI 19.185 Neuinfektionen und 67 Todesfälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz hatte bei 162,3 gelegen.

DatumNeuinfektionenTodesfälleSieben-Tage-Inzidenz
25.04.2021 (Sonntag)18.743120165,5
24.04.2021 (Samstag)23.392286164,4
23.04.2021 (Freitag)27.543265164,0
22.04.2021 (Donnerstag)29.518259161,1
21.04.2021 (Mittwoch)24.884331160,1
20.04.2021 (Dienstag)9.609297162,4
19.04.2021 (Montag)11.43799165,3
18.04.2021 (Sonntag)19.18567162,3
17.04.2021 (Samstag)23.804219160,7
16.04.2021 (Freitag)25.831247160,1
15.04.2021 (Donnerstag)29.426293160,1

Nach wie vor sind die Fallzahlen des RKI zur Corona-Pandemie in Deutschland am Wochenende nur bedingt aussagekräftig. Einige Gesundheitsämter melden ihre Zahlen an Samstagen und Sonntagen nicht an das RKI. Die tatsächlichen Fallzahlen dürften entsprechend höher ausfallen.

Corona-Fallzahlen des RKI am Samstag: Anstieg der Inzidenz und der Neuinfektionen

Berlin - Die Gesundheitsämter in der Bundesrepublik Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) 23.392 Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Im Vergleich zum Freitag ist das ein leichter Anstieg der Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2. Verglichen mit den Fallzahlen vergangenen Samstag, ging die Zahl der täglichen Neuinfektionen aber leicht zurück.

Der Frankfurter Hauptbahnhof eine Stunde vor Beginn der corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen.

In Zusammenhang mit einer Erkrankung an Covid-19 sind in Deutschland in den vergangenen 24 Stunden 286 Menschen gestorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle in der Corona-Krise erhöhte sich damit auf 81.444. Mit dem Coronavirus infiziert wurden bislang 3.268.645.

Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich laut den Fallzahlen des RKI wieder leicht erhöht. Sie wird vom RKI für Samstag mit 164,4 angegeben. Am Vortag lag die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner noch bei 164,0. Der bundesweite Inzidenzwert nähert sich damit der magischen Grenze von 165 deutlich an. Ab diesem Wert greifen laut der beschlossenen, so genannten Corona-Notbremse bundesweit für jeden Landkreis und Stadt strengere Regeln.

Corona-Neuinfektionen in Deutschland: RKI meldet Zahlen am Freitag (23.04.2021)

Berlin - In Deutschland sind innerhalb eines Tages 27.543 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden zudem 265 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Das geht aus Zahlen des RKI von Freitagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.05 Uhr wiedergeben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg leicht auf 164,0. Am Donnerstag war sie mit 161,1 angegeben worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab für die Verschärfung oder Lockerung von Corona-Auflagen. Sie gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb dieser Zeitspanne an.

Die Gesamtzahl der verzeichneten Corona-Fälle in Deutschland seit Beginn der Pandemie liegt nach Angaben des RKI mittlerweile bei 3.245.253. Die Zahl der insgesamt registrierten Todesfälle stieg auf 81.158. Die Zahl der von einer Covid-19-Erkrankung Genesenen bezifferte das RKI auf rund 2,86 Millionen.

Corona-Neuinfektionen in Deutschland am Donnerstag (22.04.2021): Aktuelle Zahlen des RKI

Berlin - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 29.518 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen des RKI von Donnerstagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.05 Uhr wiedergeben. In der Zahl der gemeldeten Neuinfektionen könnten Nachmeldungen aus Nordrhein-Westfalen vom Vortag enthalten sein. Eine größere Zahl von Meldungen der NRW-Gesundheitsämter waren zuvor aufgrund technischer Schwierigkeiten nicht vollständig übermittelt worden. Deutschlandweit wurden nach RKI-Angaben innerhalb von 24 Stunden 259 neue Todesfälle verzeichnet. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Donnerstagmorgen bundesweit bei 161,1. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 160,1 angegeben. Bisher kann laut RKI anhand der Sieben-Tage-Inzidenz der vergangenen Tage noch nicht abgeschätzt werden, ob sich der ansteigende Trend der vergangenen Woche fortsetzt.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.217.710 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2.845.300 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 80.893.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag nach dem RKI-Lagebericht von Mittwochabend bei 0,94 (Vortag: 0,95). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 94 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

Corona-Neuinfektionen in Deutschland am Mittwoch (21.04.2021): Aktuelle Zahlen des RKI

Berlin - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 24.884 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen des RKI von Mittwochmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.10 Uhr wiedergeben. In der Zahl der gemeldeten Neuinfektionen könnten Nachmeldungen aus Nordrhein-Westfalen vom Vortag enthalten sein. Eine größere Zahl von Meldungen der NRW-Gesundheitsämter waren zuvor aufgrund technischer Schwierigkeiten am Montagabend und Dienstag nicht vollständig übermittelt worden.

Deutschlandweit wurden nach RKI-Angaben innerhalb von 24 Stunden 331 neue Todesfälle verzeichnet. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Am Mittwoch vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 21.693 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 342 neue Todesfälle verzeichnet.

Corona-Neuinfektionen in Deutschland: 7-Tages-Inzidenz nimmt ab

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Dienstagmorgen bundesweit bei 160,1. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 162,4 angegeben. Bisher kann laut RKI anhand der Sieben-Tage-Inzidenz der vergangenen Tage noch nicht abgeschätzt werden, ob sich der ansteigende Trend der vergangenen Woche fortsetzt.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.188.192 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2 824 100 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 80.634. Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag nach dem RKI-Lagebericht von Dienstagabend bei 1,06. 

Corona-Neuinfektionen in Deutschland am Dienstag (20.04.2021): Aktuelle Zahlen des RKI

Berlin – Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 9609 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 297 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI von Dienstagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.09 Uhr wiedergeben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

Am Dienstag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 10.810 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 294 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner lag laut RKI am Dienstagmorgen bundesweit bei 162,4. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 165,3 angegeben.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3 163 308 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2 803 600 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 80 303.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag nach dem RKI-Lagebericht von Montagabend bei 1,06 (Vortag: 1,16).

Berlin - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 11 437 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 92 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI von Montagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.25 Uhr wiedergeben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Am Montag sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird.

Am Montag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 13 245 Neuinfektionen und 99 neue Todesfälle verzeichnet.Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner lag laut RKI am Montagmorgen bundesweit bei 165,3. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 162,3 angegeben.

Corona-Neuinfektionen in Deutschland: 3 153 699 Fälle insgesamt

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3 153 699 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2 787 200 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 80 006.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag nach dem RKI-Lagebericht von Sonntagabend bei 1,16 (Vortag: 1,22). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 116 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen. (FR/Agentur)

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare