Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Covid-19

Delta-Variante: Welche Corona-Symptome momentan am häufigsten auftreten

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Die Delta-Variante des Coronavirus dominiert auch in Deutschland. Ändert sie etwas an den Symptomen der Infizierten? Ein Blick auf die Datenlage.

Frankfurt – Seit mehr als einem Jahr grassiert das Coronavirus. Vielerorts setzt sich die sogenannte Delta-Variante als die dominierende durch, so auch in Deutschland, wie die Zahlen des Robert-Koch-Instituts zeigen. Zuerst wurde B.1.617.2 in Indien festgestellt. Im Vergleich zum Wildtypus gilt diese Variante als ansteckender und gefährlicher. Die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft sie deshalb als „besorgniserregend“ ein.

Noch immer sind bei der Delta-Variante viele Fragen offen: zum Beispiel, ob bei einer Infektion andere Corona-Symptome auftreten und sie möglicherweise einen schwereren Krankheitsverlauf auslöst.

Coronavirus mutiert: Sorgt die Delta-Variante für Veränderungen der Symptome?

Zu Beginn der Corona-Pandemie wurden Fieber, ein meist trockener Husten, Kurzatmigkeit, Gelenkschmerzen sowie der plötzliche Verlust des Geruchs- und/oder des Geschmackssinns als am häufigsten auftretende Symptome vermeldet. An Covid-19 Erkrankte litten aber auch unter Kopfschmerzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder Durchfall.

Nach Angaben von US-Mediziner:innen zeigen Daten, dass die Symptome bei einer Infektion mit der Delta-Variante des Coronavirus nun etwas anders ausfallen als beim Wildtypus. Dennoch sei es zu früh, um definitive Aussagen machen zu können. „Die Information, die wir aus Großbritannien und Europa sowie ersten Umfragen in den USA erhalten, ist, dass die Delta-Virus-Infektion eher Symptome zu produzieren scheint, die einer typischen Erkältung ähneln“, erklärt William Powderly, US-Forscher für Infektionskrankheiten, gegenüber dem Nachrichtenportal Huffington Post.

„Es handelt sich um Halsschmerzen, einen milden Husten und eine verstopfte Nase“ – zwangsläufig kann das also zu Verwechslungen zwischen einer Corona-Infektion und einer Erkältung führen. DIe englischen Behörden raten beispielsweise, sich bei Niesanfällen auf Covid-19 testen zu lassen.

Treten nach einer Infektion mit der Delta-Variante andere Symptome des Coronavirus auf?

Die Symptome, die früher zu beobachten waren, wie Probleme mit den Atemwegen und Fieber, würden mit der Delta-Variante seltener auftreten. „Das bedeutet nicht, dass sie nicht auftreten“, fügt Powderly hinzu. „Aber es scheint eine Änderung bei der Häufigkeit und dem Typ der Symptome zu geben.“ Im Rahmen der „Zoe Covid Symptoms“-Studie am King’s College London werteten auch britische Forscher:innen Daten aus. Fieber trete demnach weiterhin auf, der Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns als Symptom hingegen seltener.

Corona: Ist Delta-Variante auch für schwerere Verläufe verantwortlich?

Wieso sich die Symptome scheinbar verändert haben, ist unter Fachleuten noch unklar. Doch es könnte mit der Personengruppe zusammenhängen, die sich aktuell am häufigsten infiziert.

Während einige Delta-Infizierte nur Symptome aufzeigen, die einer üblichen Erkältung entsprechen, gebe es einen „vorläufigen Beweis“ dafür, dass andere Infizierte ihre Symptome mit Delta „intensiver verspüren“. „Wir haben gesehen, dass Krankenhauseinweisungen bei jüngeren Gruppen mit der Delta-Variante scheinbar zugenommen haben“, nennt Jonathan Leizman, Leiter eines US-Unternehmens für Gesundheitsversorgung, als Beispiel.

In der Frage, ob B.1617.2 wirklich „kranker“ macht als der Wildtyp, ist noch kein wissenschaftlicher Konsens erreicht worden, da diese und weitere Varianten neu sind. Derzeit stehen den Forschenden nur einmalige Studien, Umfragen oder anekdotische Anhaltspunkte zur Verfügung.

Coronavirus: Die häufigsten Symptome nach Erkrankung

„Aus England und Schottland kommen Daten, die zeigen, dass sich die Schwere der Krankheit erhöht haben könnte“, heißt es von Carlos Malvestutto, Spezialist für Infektionskrankheiten an der Ohio State University. „Das könnte zu einem erhöhten Risiko für Krankenhauseinweisungen führen. Nicht geimpfte Personen sind besonders anfällig, weil sich die neuen Varianten – und vor allem die Delta-Variante – schneller ausbreiten und für einen erschwerten Krankheitsverlauf sorgen könnten.“

WildtypDelta-Variante
FieberHalsschmerzen
HustenHusten
Verlust des Geruchs- und/oder des GeschmackssinnsVerstopfte Nase
AtemnotSchnupfen

Symptome der Delta-Variante nach Corona-Impfung

Ein deutlich überwiegender Teil der Krankenhauseinweisungen durch Covid-19 in den USA tritt bei ungeimpften Personen auf. In einigen Regionen des Landes sind 99 Prozent der Infektionen, Klinikaufenthalte und Todesfälle auf Ungeimpfte zurückzuführen, berichtet beispielsweise die Zeitung LA Times über das Los Angeles County.

Geimpfte sind nicht zu 100 Prozent vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt. Vereinzelt treten Fälle auf, bei denen sich Leute auch nach einer vollständigen Corona-Impfung mit dem Virus infizieren. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Corona-Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna und Co. nicht wirken. Vor allem schützen die Vakzine vor schweren Verläufen bei Covid-19. Die Datenlage aus den USA zeigt, dass die meisten der nach einer Corona-Impfung infizierten Personen nur milde Symptome zeigte, ein Drittel zudem keinerlei Symptome aufwies. (Lukas Rogalla)

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare