Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coronavirus

Coronavirus: RKI meldet Impfrekord

Rund 740.000 Dosen Impfstoff gegen das Coronavirus sind an einem Tag verimpft worden. So viele wie an keinem Tag zuvor.

Berlin - In Deutschland sind am Mittwoch (14.04.2021) so viele Corona-Impfdosen verabreicht worden wie an keinem Tag zuvor. Laut Robert Koch-Institut waren es rund 740.000 Impfungen. Am Vortag waren es 564.000 gewesen. „Das ist ein neuer Tagesrekord“, teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf Twitter mit.

Die Impfkampagne gegen das Coronavirus scheint langsam Fahrt aufzunehmen. 

Die Impfkampagne gegen das Coronavirus scheint langsam Fahrt aufzunehmen. Vor einer Woche waren es schon einmal 725.000 an einem Tag. Inzwischen haben 17,8 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfung erhalten. In Bremen und im Saarland sind es mehr als 20 Prozent - in Hessen, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern weniger als 17 Prozent.

In der Altersgruppe über 60, die, wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren von besonders schweren Krankheitsverläufen betroffen sind, liegen die Impfquoten je nach Land zwischen 33 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern und knapp 50 Prozent in Bremen. (sot mit dpa)
 

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare