Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Asteroid 4660 Nereus nähert sich der Erde, stellt aber keine Gefahr dar. (Symbolbild)
+
Der Asteroid 4660 Nereus nähert sich der Erde, stellt aber keine Gefahr dar. (Symbolbild)

Weltall

Asteroid 4660 Nereus nähert sich der Erde – Gefahr droht keine

  • Tanja Banner
    VonTanja Banner
    schließen

Der Asteroid 4660 Nereus schlägt hohe Wellen in Boulevardblättern und im Internet. Stellt er eine Gefahr für die Erde dar?

Frankfurt – „Müssen wir uns Sorgen machen?“, fragt derzeit so manches Boulevardblatt. Schließlich rase ein „riesiger Asteroid“, der mal „so groß wie der Eiffelturm“ und mal „so groß wie Big Ben“ ist, auf die Erde zu. Deshalb die wichtigste Information ganz zu Beginn dieses Artikels: Nein, „wir“ müssen uns keine Sorgen machen. Der Asteroid hat zwar einen Durchmesser von etwa 330 Metern, wird der Erde jedoch nicht gefährlich. Ganz im Gegenteil: Der Asteroid mit dem Namen 4660 Nereus (1982 DB) ist Fachleuten bereits seit vielen Jahren bekannt.

Entdeckt wurde der Asteroid bereits am 28. Februar 1982 am Mount Palomar Observatorium von der Astronomin Eleanor F. Helin. Er wurde benannt nach Nereus, einem Meeresgott der griechischen Mythologie. Der Asteroid 4660 Nereus wird von der US-Raumfahrtorganisation Nasa als Apollo-Asteroid eingestuft, seine Umlaufbahn kommt der Erde regelmäßig sehr nahe. 4660 Nereus gilt er als sehr wichtiger Asteroid für die Raumfahrt: Er ist theoretisch leicht mit Raumschiffen zu erreichen und galt tatsächlich als Kandidat für mehrere Missionen zu Asteroiden – bis heute wurde er jedoch noch nicht von einer Raumsonde besucht.

Asteroid 4660 Nereus wird der Erde nicht gefährlich – Kein Grund zur Aufregung

Aufgrund seiner Umlaufbahn hat der Asteroid 4660 Nereus im Zeitraum zwischen 1900 und 2100 insgesamt sieben große Annäherungen an die Erde. Am nächsten kommt er der Erde im Februar 2060 mit einem Abstand von 1,2 Millionen Kilometern. Im Dezember 2021 wird er der Erde in kosmischen Dimensionen betrachtet zwar „nahe“ kommen – es bleibt aber immer noch ein Abstand von 3,9 Millionen Kilometern zwischen Erde und Asteroid 4660 Nereus. Das ist etwas mehr als die zehnfache Distanz zwischen Erde und Mond – kein Grund zur Aufregung also.

Datum der Annäherung an die Erdeminimale Entfernung zur Erde
29. Januar 19003,1 Mio. Kilometer
10. Dezember 19614,1 Mio. Kilometer
12. Januar 19824,1 Mio. Kilometer
22. Januar 20024,3 Mio. Kilometer
11. Dezember 20213,9 Mio. Kilometer
14. Februar 20601,2 Mio. Kilometer
4. Februar 20712,2 Mio. Kilometer
Quelle: Nasa

Asteroid 4660 Nereus gilt als „potenziell gefährlich“ – weil er bestimmte Kriterien erfüllt

Obwohl Asteroid 4660 Nereus der Erde in absehbarer Zeit nicht gefährlich wird, wird er von Fachleuten als „möglicherweise gefährlicher Asteroid“ eingestuft. Das ist jedoch reine Definitionssache. Himmelskörper, die der Erde näher als 7,5 Millionen Kilometer kommen und die gleichzeitig groß genug sind, um bei einem Einschlag „signifikante regionale Schäden“ zu verursachen, werden als „potenziell gefährlich“ eingestuft.

Doch was tun, wenn eines Tages ein Asteroid der Erde tatsächlich gefährlich wird? Es gibt verschiedene theoretische Ideen, wie man dann reagieren könnte. Diskutiert wird der Beschuss mit Atombomben oder mit eilig umgebauten Kommunikationssatelliten oder der Einsatz eines sogenannten Gravitationstraktors, der die Umlaufbahn des Asteroiden langsam verändert. Noch im November 2021 startet die US-Raumfahrtorganisation Nasa eine Mission, die eine weitere Theorie in der Praxis testen soll: Die „Dart“-Raumsonde soll auf einem Asteroiden einschlagen. Anschließend soll untersucht werden, ob gelang, was Forschende berechnet haben: Dass der Asteroid aus seiner Umlaufbahn „geschubst“ wurde. Die Mission soll der Nasa Ansatzpunkte für die künftige Asteroidenabwehr geben.

Asteroid 4660 Nereus wird der Erde nicht gefährlich – andere Asteroiden möglicherweise schon

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Asteroid 4660 Nereus wird der Erde nicht gefährlich – auch wenn seine Größe mit der von berühmten Sehenswürdigkeiten verglichen wird und er dadurch unvorstellbar groß und bedrohlich erscheint. Dennoch können Asteroiden eine Gefahr für die Erde darstellen – man denke nur an das Schicksal der Dinosaurier vor 66 Millionen Jahren. Deshalb gibt es zahlreiche automatisierte Überwachungssysteme, die den Himmel absuchen und bisher unbekannte Asteroiden aufspüren.

Alle wichtigen Astronomie-Nachrichten direkt in Ihr Mail-Postfach

Werden entdeckte Asteroiden als möglicherweise gefährlich eingestuft, werden sie genauestens beobachtet und die Berechnung ihrer Umlaufbahn immer weiter verfeinert, bis sie im Idealfall von der Liste der gefährlichsten Asteroiden gelöscht werden können. So ging es vor einiger Zeit auch dem Asteroiden „Apophis“: Lange Zeit galt es als möglich, dass er in Zukunft auf der Erde einschlägt – mittlerweile konnten Forschende das widerlegen. (Tanja Banner)

Transparenzhinweis: Im Artikel wurde ein Rechenfehler korrigiert: Der Asteroid kommt der Erde im Februar 2060 bis auf 1,2 Millionen Kilometer nah.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare