Kritik an Bundesinstitut

Zweifel an Neutralität

Auf Kritik ist die personelle Besetzung der neuen Pflanzenschutzmittel-Kommission des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) gestoßen. Nach eigener

Auf Kritik ist die personelle Besetzung der neuen Pflanzenschutzmittel-Kommission des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) gestoßen. Nach eigener Darstellung soll die im November gegründete Kommission mit "elf externen, unabhängigen" Experten besetzt sein, die das BfR beraten. Doch weil zwei der Mitglieder von BASF und zwei weitere von Bayer und Syngenta kommen, hat die Grünen-Abgeordnete Cornelia Behm Zweifel an der Unabhängigkeit. Behm verlangt, dass auch Experten kritischer Umweltinstitute in das Gremium berufen werden. Tatsächlich stammen die weiteren Mitglieder aus Fachbehörden sowie einem Analyselabor. -ke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare