Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Händler verkauft Tomaten auf einem Markt.
+
Ist das die Zukunft? Ein japanisches Start-up hat eine Super-Tomate entwickelt.

Japanisches Start-up

Völlig neue, gentechnisch veränderte Tomate kommt auf den Markt

  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Ein japanisches Unternehmen hat eine genmanipulierte Tomate entwickelt, die eine beruhigende Wirkung auf Körper und Seele haben soll.

Japan - Tomaten besitzen von Natur aus den Botenstoff GABA (Gamma-Aminobuttersäure). GABA soll beruhigend auf das zentrale Nervensystem wirken. Ein japanisches Start-up hat nun mithilfe von Genmanipulation eine Tomate entwickelt, die fünf- bis sechsmal mehr GABA enthalten soll.
Wie sich die gentechnisch veränderte Tomate von einer „normalen“ Tomate unterscheidet, verrät BW24*.

Mit der Tomate „Sicilian Rouge High GABA“ entwickelte Sanatech Seed das erste CRISPR-genveränderte Lebensmittel der Welt, das in den Handel kommt. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare