Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Paar blickt zu den Sternschnuppen am Himmel.
+
Im Oktober sind einige Sternschnuppen am Nachthimmel erkennbar.

Spektakel in der Nacht

Sternschnuppen im Oktober: Warum sie jetzt besonders häufig zu sehen sind

Aktuell sind mal wieder besonders viele Sternschnuppen am Nachthimmel zu beobachten. Doch die Chance, welche zu sehen, gibt es nicht mehr lange.

Deutschland - Sternschnuppen zu sehen, ist nicht nur für Hobby-Astronomen ein Highlight. Nachdem die Perseiden im Sommer die Nacht erhellt haben, haben Schaulustige nun im Herbst neue Chancen auf die leuchtenden Feuerbälle. RUHR24* kennt die Details zu den Sternschnuppen der drei Meteorschauer im Oktober.

Grundvoraussetzung, um sich einen Wunsch per Sternschnuppe erfüllen zu lassen, ist eine klare Sicht. Bei dem wechselhaften Herbstwetter gilt es da, das richtige Timing zu haben. Auch der Mond könnte begeisterten Sternguckern einen Strich durch die Rechnung machen. Dafür soll es neben den „Wunscherfüllern“ noch ein weiteres Highlight geben: Einige Planeten können jetzt besonders gut betrachtet werden. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare