Feuerwerksraketen liegen in einem Geschäft. (Symbolbild)
+
Erste Händler haben angekündigt, für Silvester 2020 kein Feuerwerk verkaufen zu wollen.

Keine Knaller um 0 Uhr

Wegen Corona: Erste Händler schmeißen Silvester-Feuerwerk und Böller aus dem Sortiment

Um die Krankenhäuser an Silvester nicht zu überlasten, fordern Ärzte in NRW ein Verbot von Feuerwerk und Böllern. Erste Händler kommen der Forderung nun unabhängig dessen nach und kicken Raketen, Wunderkerzen & Co. aus ihren Filialen.

Seit Jahrzehnten gilt Feuerwerk an Silvester als Tradition. „Um die bösen Geister zu vertreiben“, heißt es. Und für viele sind die bunten Lichter ein willkommener Startschuss ins neue Jahr. Wegen der Corona-Pandemie könnte am 31. Dezember 2020 aber alles ganz anders kommen, berichtet RUHR24.de*.

Schuld ist die anhaltende Covid-19-Pandemie. Wegen Corona hätten sich erste Händler dazu entschieden,, in diesem Jahr kein Feuerwerk für Silvester* anzubieten. Darunter der Baumarkt Obi sowie Hagebau.

Bei den Discountern hingegen sei man sich zum aktuellen Zeitpunkt noch uneinig. Während Lidl auf jeden Fall Feuerwerk verkaufen wolle, plane Kaufland erst mal auf die Beschlüsse der Politik zu warten. Bei Aldi Süd läuft aktuell wohl alles auf einen Verkauf hinaus, allerdings behält man sich offen, das Angebot von Feuerwerk doch noch abzusagen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare