Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kunden vor einer Rewe-Filiale
+
Rückruf bei Rewe: In einem Spinat-Produkt wurden gefährliche Splitter entdeckt

Besser nicht essen

Rückruf: Verletzungsgefahr - beliebte Rewe-Eigenmarke verunreinigt

Aktuell ist ein Eigenmarken-Produkt von Rewe von einem Rückruf betroffen. Gefährliche Fremdkörper wurden darin entdeckt.

Dortmund - Kunden, die bei Rewe einkaufen waren, sollten noch einmal alle Produkte überprüfen. Denn ein Artikel der Eigenmarke wird aktuell zurückgerufen, wie RUHR24* berichtet. Das Produkt ist mit gefährlichen Fremdkörpern verunreinigt, bei Verzehr besteht Verletzungsgefahr.

Von dem Rückruf betroffen ist der Tiefkühlspinat der Rewe-Eigenmarke „Beste Wahl“*. Kunden erkennen das Produkt an folgenden Merkmalen:

  • Artikel: REWE Beste Wahl, Rahmspinat portioniert mild gewürzt
    500g Packung
    EAN: 4337256053242
    MHD: 04/2023 mit den Produktionschargen 141096 & 141097

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) des Produktes sind nicht betroffen. Der Artikel kann auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgebracht werden. Der Kaufpreis wird erstattet. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare