Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückruf! Pizza-Tomaten aus der Dose können Lack enthalten.
+
Rückruf! Pizza-Tomaten aus der Dose können Lack enthalten.

Auch Gastronomie betroffen

Rückruf: Tomaten aus der Dose auf keinen Fall erhitzen – chemische Reaktion droht

Tomaten aus der Dose sind aktuell von einem Rückruf betroffen. Kunden sollten genau hinsehen, denn beim Erhitzen der Tomaten-Soße droht möglicherweise eine chemische Reaktion.

Es schadet nie, Tomaten aus der Dose zu Hause zu haben. Aktuell gibt es allerdings einen Rückruf von Pizza-Tomaten aus der Dose. Ein Blick in den Vorratsschrank ist daher ratsam. Konkret ist ein Produkt der Paul M. Müller GmbH von dem Rückruf betroffen, wie RUHR24* berichtet.

Im Rahmen von Qualitätskontrollen wurden bei ADRIA Pizza-Tomaten (Polpa di Pomodoro) Lackablösungen im Inneren der Dose* gefunden. Es kann möglicherweise zu chemischen Reaktionen kommen, wenn die Tomaten erhitzt werden. Kunden sollen die Konserve auf keinen Fall verwenden. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare