Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bratwurst auf einem Grill
+
Rückruf von Wurst-Produkten: Auch Bratwurst ist von der Warnung betroffen (Symbolbild)

Besser nicht essen

Nächster Bratwurst-Rückruf: Fataler Fehler macht komplette Wurst-Charge ungenießbar

Nach dem großen Bratmaxe-Rückruf nun die nächste Warnung. Diesmal sind zahlreiche Wurst-Produkte einer Bio-Marke betroffen. Es geht erneut um Ekel-Geschmack.

Ausgerechnet zum Start der Grillsaison 2021 folgt ein Bratwurst-Rückruf dem nächsten. Mal sind Verunreinigung der Grund, mal ein technischer Defekt in der Lieferkette – so auch bei der aktuellen Warnung einer Bio-Firma. Vom Verzehr wird unbedingt abgeraten, wie RUHR24* berichtet.

Konkret geht es bei dem Rückruf um mehrere Wurst-Sorten von Ökoland.* Aufgrund eines technischen Defekts in der Kühlung kann eine geschmackliche Abweichung nicht ausgeschlossen werden. Das Bio-Unternehmen rät daher unbedingt vom Verzehr der Bratwurst ab. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare