Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückruf von Fisch bei Netto
+
Rückruf bei Netto: Fischprodukt hat falsches Haltbarkeitsdatum. (Symbolbild)

Riesiger Fehler des Herstellers

Rückruf bei Netto: Unfassbar – Fischprodukt ist gar nicht mehr haltbar

Der Discounter Netto ruft aktuell ein Fischprodukt zurück. Der unglaubliche Grund: Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist falsch – und zwar extrem falsch.

Deutschland – Der Netto Marken-Discount informiert über den Rückruf eines beliebten Fischproduktes, wie RUHR24.de* berichtet.

Der unglaubliche Grund des Rückrufs: Der Hersteller hat das Mindesthaltbarkeitsdatum* falsch ausgezeichnet. Nach dem 29.01.2021 sollte das Produkt entsorgt oder zurückgegeben – und auf keinen Fall mehr verzehrt werden.

Im schlimmsten Fall droht beim Verzehr von überlagertem Fische eine gefährliche Fischvergiftung. Der Fisch kann in den Netto-Filialen auch ihne Kassenbon zurückgegeben werden. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare