Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Globus-Supermarkt von Außen.
+
Der Supermarkt Globus wird weniger Real-Filialen übernehmen als erwartet (Symbolbild).

Wachstum

Real-Zerschlagung: Globus übernimmt weniger Standorte als gedacht

Globus kann bis zu 24 Real-Filialen übernehmen. Realistisch werden es aber wahrscheinlich nur rund 18 Real-Häuser, die der Supermarkt eröffnen wird.

Köln/St. Wendel – Die Supermarkt-Kette Globus* ist auf Wachstumskurs und kann bis zu 24 Real-Filialen übernehmen – allerdings werden es wahrscheinlich weniger. Denn obwohl die Real-Übernahme für Globus „eine Jahrhundertchance“ ist*, wird der Supermarkt lediglich rund 18 Real-Filialen umbauen und wiedereröffnen. Bei 16 Real-Häusern sei sich die Globus-Geschäftsführung bereits sicher.
24RHEIN* berichtet, wieso Globus doch weniger Real-Filialen übernehmen möchte.

Im Zuge der Real*-Zerschlagung habe sich Globus über 100 Real-Filialen vor Ort anschaut, nun sei der Supermarkt aus dem Saarland noch in den Verhandlungen. „16 Standorte wollten wir unbedingt haben, jetzt sind wir noch bei einem weiteren im Gespräch“, sagt Jochen Baab, Sprecher der Globus-Geschäftsführung. Da Globus aber im Normalfall ein bis zwei Filialen pro Jahr eröffnet, bedeutet die Übernahme von etwa 18 Real-Standorten für den Supermarkt eine enorme Expansions-Chance. (jaw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare