1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Verbraucher

Katzenstreu im Öko-Test: Nur ein Produkt kann wirklich überzeugen

Erstellt:

Kommentare

Hauskatze
Eine Katze sitzt auf einer Hofeinfahrt. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Katzenstreu muss viele Eigenschaften mitbringen: Es soll saugstark sein, Geruch binden und möglichst wenig stauben. „Öko-Test“ hat jetzt 20 beliebte Produkte unter die Lupe genommen.

Neben einem ausgeprägten Spieltrieb ist es aber vor allem eines, was Katzen auszeichnet: Sie gehören zu den reinlichsten Tieren, die man sich vorstellen kann, das wissen nicht nur ihre Besitzer. Neben stundenlanger ausgiebiger Fellpflege ist auch beim Gang aufs Katzenklo penible Reinlichkeit Programm. Katzen nämlich verscharren ihre Exkremente instinktiv. In freier Wildbahn in der Erde, um keine Feinde anzulocken. Für Stubentiger braucht es dazu die passende Streu. Und das sollte dementsprechend möglichst saugfähig und geruchsbindend sein – auch im Interesse der Besitzer. Die Zeitschrift „Öko-Test“ hat jetzt 20 beliebte Katzenstreumarken genauer unter die Lupe genommen. Welche Marken dabei besonders gut abschneiden, verrät HEIDELBERG24*.

„In alten Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen“, soll der 2015 verstorbene englische Autor Terry Pratchett – selbst großer Katzenfan – einmal gesagt haben. Katzen sind der Deutschen liebste Haustiere. Und das mit einigem Abstand. Laut „Industrieverband Heimtierbedarf e. V.“ lebten Ende 2020 rund 15,7 Millionen Samtpfoten in 26 Prozent der bundesdeutschen Haushalte. In 34 Prozent hiervon sogar gleich zwei oder gar mehr. (mko) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare