Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch auf der Verkaufsverpackung. Zum Schutz vor dem Coronavirus sollen mehr Menschen aus Risikogruppen vom Bund finanzierte FFP2-Masken bekommen als zunächst vorgesehen. Nach einem Abgleich mit Versichertendaten der Krankenkassen sollen nun 34,1 Millionen statt 27 Millionen Bürger in diesen Tagen Gutscheine für zwölf FFP2-Masken zugesandt bekommen. | Illustration
+
Eine FFP2-Maske auf einer Packung.

Supermärkte, Drogerien, Internet

„Medizinmasken“-Pflicht: Wo man jetzt FFP2- und OP-Masken kaufen kann

Mit den neuen Corona-Beschlüssen wird das Tragen von Medizinmasken bei Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Aber wo bekommt man FFP2- oder OP-Masken eigentlich?

Am Dienstag (19. Januar) wurden in der Bund-Länder-Schalte weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona*-Pandemie beschlossen. Neben der Ausweitung des Homeoffice wurde insbesondere noch einmal die Maskenpflicht konkretisiert. So müssen nicht nur in Senioren- und Pflegeheimen „medizinische Schutzmasken“ getragen werden. Und auch im ÖPNV und beim Einkaufen ist das Tragen von FFP2-, KN95- oder OP-Masken jetzt Pflicht.

Aber wo kann man eigentlich Medizin-Masken kaufen*? Neben Drogeriemärkten und Apotheken bieten jetzt auch immer mehr Supermärkte und Discounter FFP2- oder OP-Masken zum Kauf an. Aldi will ab Anfang Februar FFP2-Masken in sein Sortiment aufnehmen. Auch bei Kaufland oder Lidl gibt es ähnliche Pläne. (rmx) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare