Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fiese Schwindelei

Mogelpackung: Bei beliebtem Lidl-Produkt wurde gleich doppelt getrickst

  • VonAlicia Schmidbauer
    schließen

Die Verbraucherzentrale Hamburg kürte kürzlich die Mogelpackungen des Jahres. Eine Lidl-Salami landete zwar nicht auf Platz eins, doch Kunden werden mit diesem Produkt sogar doppelt ausgetrickst.

Diese Masche ist sogar in zweierlei Hinsicht dreist: Die „Truthahnsalami Light“ der Lidl-Eigenmarke Dulano schaffte es auf Platz zwei der Mogelpackungen des Jahres 2018. Die Verbraucherzentrale Hamburg vergibt diesen „Preis“ jährlich unter fünf nominierten Produkten, bei denen die Hersteller versteckte Preiserhöhungen durchsetzen. Platz eins ging zwar an ein anderes Produkt, jedoch werden Lidl-Kunden beim Kauf der Light-Salami von Dulano gleich doppelt über den Tisch gezogen.  

Denn die vermeintlich leichte Salami ist um 33 Prozent teurer als die normale Salami-Variante des gleichen Herstellers, berichtet welt.de. Wer jetzt denkt, für gesunde Produkte müsse man eben tiefer in die Tasche greifen, der irrt. Denn ein Blick auf die Zutatenlisten der beiden Salami-Varianten zeigt: Sie sind identisch. Und damit nicht genug: Die Light-Version hat sogar mehr Fett und dementsprechend auch mehr Kalorien als die normale Salami. Die trügerische Light-Salami schadet also nicht nur dem Geldbeutel, sondern torpediert auch noch den Kampf gegen die Kilos. 

Generell sind Light-Produkte für eine Diät oft nicht besonders hilfreich. Woran das liegt, zeigte kürzlich eine Studie

Der Hersteller der Lidl-Salami nahm zu den Vorwürfen Stellung

Der Hersteller H. Kempter GmbH & Co. KG, von dem die Lidl-Salami stammt, verteidigte sich gegenüber der Verbraucherzentrale Hamburg. Die Deklarierung der Salami mit „Light“ sei zulässig, weil die Wurst mehr als 30 Prozent weniger Fett als eine „normale“ Salami mit Schweinefleisch enthalte. Das Statement der Verbraucherzentrale: „Das ist korrekt, aber dieser Vergleich ist für viele Verbraucher nicht nachvollziehbar.“

Die gute Nachricht: Die öffentliche Anprangerung zeigte Wirkung. Der Discounter Lidl will nun bis Mitte Februar eine Vereinheitlichung der Wurst-Verpackung durchführen - zur „Dulano light Truthahnsalami, 200g“. 

Lesen Sie auch: Autoleasing beim Discounter - Diesen Kleinwagen kann man jetzt bei Lidl mieten oder 

Die fünf größten Mogelpackungen des Jahres

Choco Crossies: Zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre hat Nestlé die Füllmenge der Choco Crossies reduziert: von 200 über 180 und 160 auf nun 150 Gramm.
Choco Crossies: Zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre hat Nestlé die Füllmenge der Choco Crossies reduziert: von 200 über 180 und 160 auf nun 150 Gramm. © Verbraucherzentrale Hamburg
Evian-Mineralwasser: Fast 50 Prozent teurer, obwohl das Mineralwasser von derselben Quelle stammt. Nur die neue schickere PET-Flasche soll „Premiumwasser“ suggerieren.
Evian-Mineralwasser: Fast 50 Prozent teurer, obwohl das Mineralwasser von derselben Quelle stammt. Nur die neue schickere PET-Flasche soll „Premiumwasser“ suggerieren. © Verbraucherzentrale Hamburg
Crunchips: Statt 200 nur noch 175 Gramm in der Tüte. Das macht bei gleichem Verkaufspreis eine Preiserhöhung von 15 Prozent. Die Tüte blieb gleich groß.
Crunchips: Statt 200 nur noch 175 Gramm in der Tüte. Das macht bei gleichem Verkaufspreis eine Preiserhöhung von 15 Prozent. Die Tüte blieb gleich groß. © Verbraucherzentrale Hamburg
Nur noch drei statt vier Portionen enthalten die Gläser einiger Mirácoli Pasta Saucen. In Zahlen: 400 statt 530 Gramm – bei identischem Preis damit knapp 33 Prozent teurer. Die Begründung ist
Miracoli Pasta Saucen: Nur noch drei statt vier Portionen enthalten die Gläser. 400 statt 530 Gramm – bei identischem Preis damit knapp 33 Prozent teurer. © Verbraucherzentrale Hamburg
Milka-Weihnachtsmann: Milka hat seinem beliebten Weihnachtsmann einen neuen Look verpasst. Dabei ist er klammheimlich geschrumpft und wiegt jetzt je nach Größe bis zu 23 Prozent weniger. Das bedeutet eine Preiserhöhung von 20 Prozent.
Milka-Weihnachtsmann: Milka hat seinem beliebten Weihnachtsmann einen neuen Look verpasst. Dabei ist er klammheimlich geschrumpft und wiegt jetzt je nach Größe bis zu 23 Prozent weniger. Das bedeutet eine Preiserhöhung von 20 Prozent. © Verbraucherzentrale Hamburg

Auch interessant: Lidl-Kunde bekommt Versandgutschein - und erlebt böse Überraschung

Ebenso spannend: Mozzarella-Fauxpas bei Aldi: Was ein Kunde in der Verpackung findet, amüsiert die User

Lidl löscht Facebook-Werbung - weil Kunden schweren Vorwurf machten

Rubriklistenbild: © dpa / Marcel Kusch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare