Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hackfleisch Rückruf
+
Hackfleisch-Rückruf: Kunststofffremdkörper können zur Gefahr werden. (Symbolbild)

Kunststoffteile im Fleisch

Großer Hackfleisch-Rückruf: Edeka und Marktkauf warnen vor Verletzungsgefahr

Edeka und Marktkauf warnen aktuell vor Hackfleisch. In der Packung können sich Kunststoffteile befinden. Es besteht Verletzungsgefahr.

Deutschland/NRW – Die Edeka Südwest Fleisch GmbH ruft zwei ihrer Produkte zurück. Für Verbraucher besteht Verletzungsgefahr, wie RUHR24.de* berichtet.

Vom Rückruf betroffen ist eingepacktes Hackfleisch, das bei Edeka und Marktkauf* verkauft worden ist. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Packungen Fremdkörper befänden, heißt es in dem öffentlichen Schreiben.

Betroffene Kunden sollten das Hackfleisch auf keinen Fall mehr verwenden. Die Ware kann in den Filialen zurückgegeben werden. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare