Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Apotheker hält zur Illustration eine Mund- und Nasenschutzmaske an einem Finger.
+
Eine FFP2-Maskenpflicht wie in Bayern könnte bald auch in NRW beschlossen werden.

Corona-Pandemie in Deutschland

FFP2-Masken wiederverwenden: Was bei dem Mund-Nasen-Schutz zu beachten ist

FFP2-Masken sind in Bayern jetzt oft Pflicht. Beim Wiederverwenden des Mund-Nasen-Schutzes ist allerdings Vorsicht geboten.

Deutschland - In Bayern ist es aktuell Pflicht, beim Einkaufen oder im öffentlichen Nahverkehr eine FFP2-Maske zum Schutz vor Corona zu tragen. Auch in anderen Bundesländern, darunter auch NRW, steht diese Maßnahme derzeit zur Debatte, berichtet RUHR24.de*. Wer einen solchen Mund-Nasen-Schutz trägt, sollte aber auch einiges beachten.

Während der Mund-Nasenschutz aus Baumwolle in der Waschmaschine gereinigt werden kann und damit wiederverwendbar ist, sieht es bei den FFP2-Masken etwas anders aus*. So sollten die FFP2-Masken ohne Ausatemventil maximal 75 Minuten am Stück getragen werden, empfiehlt die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Danach sollte das Produkt für mindestens 30 Minuten beiseite gelegt werden.

Besonders wichtig ist außerdem die „Sieben-Tage-Regel“. Die Maske soll also eine Woche lang beiseite gelegt werden, nachdem sie einen Tag lang getragen wurde. In dieser Zeit verlieren potenziell auf den Masken befindliche Viren weitestgehend ihre Infektiosität, sodass anschließend eine Wiederverwendung möglich ist. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare