Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Menschen sind sich unsicher, in welchem Müll sie die Einwegmaske entsorgen sollen.
+
Viele Menschen sind sich unsicher, in welchem Müll sie die Einwegmaske entsorgen sollen.

Gelbe Tonne oder nicht?

FFP2-Masken richtig entsorgen: Drastischen Fehler beim Wegwerfen der medizinischen Masken vermeiden

Medizinischer Mundschutz, wie FFP2 oder OP-Masken, sind im Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber wie entsorgt man sie eigentlich richtig?

Dortmund – Achtlos weggeworfene Corona-Masken sind ein Problem für die Umwelt, das mit dem Beginn der Corona-Krise aufgetaucht ist. Viele Menschen sind darüber verärgert, dass die medizinischen Masken inzwischen häufig am Straßenrand, auf Wegen oder Wiesen liegen. RUHR24.de* klärt auf, in welchen Müll der Mundschutz gehört.

FFP2-Masken und Einwegmasken müssen im Restmüll entsorgt werden.* Landen sie im Gelben Sack, kann das Recycling nicht mehr korrekt umgesetzt werden. Außerdem werden die Masken nicht vollständig zersetzt. Landen sie also in einem anderen Müll, finden sie sich irgendwann in Form von Mikroplastik wieder in der Umwelt. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare