Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Frau läuft vor einem ICE
+
Eine Erstattung anfordern soll bei der Deutschen Bahn noch einfacher werden.

Digitalisierung

Neuheit bei der Deutschen Bahn: Kunden können Erstattung noch einfacher einfordern

Ein Service bei der Deutschen Bahn soll in Zukunft wesentlich einfacher werden. Kunden müssen dann vieles nicht mehr analog erledigen.

Deutschland - Wenn der Zug sich um eine Stunde oder mehr verspätet, besteht für Kunden die Möglichkeiten, sich einen Teil des Ticketpreises zurückzuholen. Dieser Service soll bald noch einfacher werden, wie RUHR24* berichtet.

Denn bisher mussten Kunden ihr Erstattungsformular immer bei der Post oder in Reisezentren am Bahnhof abgeben. Die Deutsche Bahn will die Erstattung bei Verspätung in Zukunft aber vereinfachen*. Das Formular soll ganz einfach über die App des Unternehmens aufgerufen und ausgefüllt werden.

Der neue, digitale Erstattungsantrag würde aber vorerst nicht das Ende des klassischen Fahrgastrechte-Formulars bedeuten. Wer will, kann sein Geld nach wie vor über den analogen Weg einfordern. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare