Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Schild weist im Stadtzentrum den Weg zu einem Testzentrum.
+
Ein Corona-Test im Testzentrum wird ab dem 11. Oktober kostenpflichtig. In NRW gibt es erste Preise. (Symbolbild)

Ab 11. Oktober

Corona-Test: Diese Kosten kommen in NRW auf die Bürger zu

Das Angebot der kostenlosen Antigen-Schnelltests endet bald. Die Kosten für einen Corona-Test bestimmen die Anbieter selbst. In NRW gibt es erste Preise.

Hamm - Seit dem 8. März können sich die Bürger in Deutschland kostenlos auf das Coronavirus* testen lassen. Innerhalb weniger Wochen füllte sich die Liste mit Testzentren in jeder Kommune. Getestet wurde überall: in Bürgerhallen, Fitnessstudios, Museen und Apotheken. Jetzt endet das kostenlose Angebot - und für den Antigen-Schnelltest muss bezahlt werden. (News zum Coronavirus*) Doch was kostet der Corona-Test in Nordrhein-Westfalen ab dem 11. Oktober? Erste Preise nennt wa.de*.

Mittlerweile hat jeder in Deutschland ein Impfangebot erhalten. Die Impfzentren in NRW sind seit Oktober dicht; den Piks gibt es nur noch beim Arzt. Und weil theoretisch jeder bereits gegen das Coronavirus geimpft sein könnte, endet das Angebot der kostenlosen Antigen-Schnelltests am 11. Oktober, berichtet wa.de*. Pünktlich zu Beginn der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare