Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lockdown Corona Macht die büros zu Twitter Hashtag Politkerin Home Office
+
Der Lockdown wurde verlängert und alles ist dicht - außer die Büros. Deren Schließung fordert nun eine Politikerin auf Twitter.

Home-Office für alle?

Corona-Lockdown – Grünen-Politikerin stellt auf Twitter krasse Forderung: „Macht die Büros zu!“

Der Lockdown geht weiter und die Schulen bleiben geschlossen. Nun fordert eine Politikerin der Grünen auf Twitter, auch die Büros zu schließen und eine Home-Office-Pflicht einzuführen.

Nordrhein-Westfalen – Wegen dem verlängerten Corona-Lockdown ist aktuell fast alles dicht, wie RUHR24.de* berichtet. Die Grünen-Politikerin Laura Sophie Dornheim möchte auf Twitter mit einem Hashtag die Regierung dazu bewegen, eine Pflicht fürs Home-Office im Corona-Lockdown* auszusprechen und damit die Büros zu schließen. Dabei bekommt sie viel Unterstützung von allen Seiten.

Eigentlich alles ist aktuell dicht: Schulen, Kitas, Restaurants, Geschäfte. Mit einer Ausnahme, denn die Büros bleiben weiterhin – trotz verlängertem Corona-Lockdown – für alle Mitarbeiter geöffnet. Zumindest so lange der Arbeitgeber keine Regeln für das Home-Office aufstellt. Denn aktuell gibt es keine gesetzliche Pflicht für Unternehmen, ihren Mitarbeitern die Arbeit im Home-Office anzubieten. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare